Schlagwort-Archive: VFB Stuttgart

…und den Pokaaaal, den hol´n wir noch einmal!

Ab Juni 2012 offiziell Münchner – Xherdan Shaqiri

Bild: FC BAYERN – ONE LOVE (all rights reserved)  /  Text: Marco Thielsch

Wir mussten etwas länger warten, bis unsere Jungs die Winterpause hinter sich lassen würden. Gestern war es soweit, pünktlich zum Alles oder Nichts Spiel um den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals spielten wir streckenweise wieder guten Fußball und waren (fast voll) da. So wie man den ruhmreichen FC Bayern München kennt: Wenn es drauf ankommt verstehen wir keinen Spaß. Schnelle Kombinationen, Positionswechsel in der Offensive, konsequentes Pressing, all das, was wir in den vorherigen Spielen haben vermissen lassen war wieder zu sehen. Einschränkend muss man natürlich festhalten, dass der VFB wie alle Jahre wieder nicht mehr als ein Opfer war. Aber das soll uns nicht stören, ganz im Gegenteil. Unter ihrer dankbaren Mithilfe könnte und wird uns das den dringend benötigten Schwung für die nächsten Wochen geben. Nächstes Opfer: Kaiserslautern. Bringt sie her, wir werden sie reißen wie ein Pitbull!

Schmerzlich vermissen werden wir unseren einzig wahren Kapitän Bastian Schweinsteiger, dessen Außenbänder von Niedermeier massakriert wurden. Vor allem in den anstehenden Aufgaben gegen Schalke, Leverkusen und Basel wird es nicht so einfach sein, unseren Leader zu ersetzen. Wir haben sicherlich genug Potenzial auf der 6er Position, um dies aufzufangen, aber dazu müssen die Jungs auf dem Platz alle miteinander Eier zeigen. Sinnbildlich versteht sich. Ein Umstand, dem manchem Schönwetter-Fußballer bei uns in jüngster Vergangenheit nicht immer ganz leicht gefallen ist, so ehrlich muss man sein. Vielleicht steckt ihnen die Hose-in-der-Kabine-runterzieh-Aktion vom guten Louis van Gaal seinerzeit einfach noch zu tief in den Knochen. Womit er nachhaltig das Gegenteil dessen erreicht hätte, was er damals erreichen wollte.

Schnee von gestern! Bleibt zu hoffen, dass sein Nachfolger Jupp Heynckes nach dem Ausfall Schweinsteigers nicht in die Versuchung gerät, die Aufstellung mit Toni Kroos auf der 10 wieder durcheinanderzuwirbeln und den guten Toni abermals zurück auf die 6/8 beordert. Verführerisch ist das ja, das muss man zugeben. Den Härtefall Robben hätte er damit gelöst. Aber Toni Kroos ist an normalen Tagen viel zu wertvoll hinter den Spitzen. Er ist der Einzige, der in der Mitte wirklich effektiv das Bindeglied zwischen Mittelfeld und Angriff bilden kann. Und mit Tymoshchuk, Gustavo und Alaba sind genug Alternativen im defensiven Mittelfeld vorhanden. Was natürlich bedeutet, dass es weiterhin Robben oder Müller auf rechts heißen wird. Man kann fürchterlichere Probleme haben.

Wirklich erfreulich ist der seit heute offiziell feststehende Transfer des „Kraftwürfels“ Xherdan Shaqiri. Böse Zungen behaupten, mit ihm wäre der FC Bayern hauptsächlich beim Scrabble unbesiegbar, doch diese Unkenrufer werden sich noch ganz schön umgucken. Ich prognostiziere, Shaq-Attack wird sich innerhalb kürzester Zeit in unsere Herzen spielen und zum Publikumsliebling werden. Dieser Spielertyp passt einfach wie Arsch auf Eimer zu uns und er wird die Stadien in Deutschland ordentlich umpflügen mit seiner unwiderstehlichen Art Fußball zu spielen. Von mir in jedem Fall ein ganz herzliches Willkommen, Shaq! Und mach dir im CL-Achtelfinale gegen uns nicht allzu Feinde mein Freund!

Hier ein kurzes Interview auf Schwitzerdütsch kurz nach Bekanntgabe des Wechsels. Wenn man darüber hinaus ist ihm Halsbonbons geben zu wollen und genau hinhört, versteht man sogar fast alles. Seine Augen leuchten in Vorfreude auf den FC Bayern. Welch Wohltat im Gegensatz zu den Krokodilstränen, die andere beim Verkünden ihres Wechsels an die Isar verdrückt haben und die heute noch in Schalke-Bettwäsche schlafen.

Euer Hass ist unser Stolz Kapuzenjacke Zip Hoodie FC Bayern München Fanartikel

Eure Durchschnittsnoten für unsere Spieler gegen Stuttgart und Manchester

Bild: yüting used under CC License

Hier eure Durchschnittsnoten für unsere Spieler von der Niederlage gegen Stuttgart und dem triumphalen Sieg gegen Manchester.

Gegen Stuttgart:

Hans Jörg Butt: Durchschnittsnote: 3,54 bei 64 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Philipp Lahm: Durchschnittsnote: 3,49 bei 60 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Daniel van Buyten: Durchschnittsnote: 3,64 bei 60 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Holger Badstuber: Durchschnittsnote: 3,52 bei 59 Bewertungen (Kicker: 3,5)

Diego Contento: Durchschnittsnote: 3,47 bei 59 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Mark van Bommel: Durchschnittsnote: 3,71 bei 59 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Bastian Schweinsteiger: Durchschnittsnote: 3,48 bei 60 Bewertungen (Kicker: 3,5)

Thomas Müller: Durchschnittsnote: 4,23 bei 60 Bewertungen (Kicker: 5,0)

Danijel Pranjic: Durchschnittsnote: 3,76 bei 59 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Ivica Olic: Durchschnittsnote: 3,08 bei 59 Bewertungen (Kicker: 2,5)

Miroslav Klose: Durchschnittsnote: 5,25 bei 59 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Arjen Robben: Durchschnittsnote: 3,76 bei 61 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Franck Ribery: Durchschnittsnote: 4,28 bei 60 Bewertungen (Kicker: 4,5)

Martin Demichelis: Durchschnittsnote: 3,29 bei 52 Bewertungen (Kicker: ohne Bewertung)

Euer Spieler des Tages:

Platz 1: Ivica Olic (42 % / 25 Stimmen)

Platz 2: Hans Jörg Butt ( jeweils 10 % / 6 Stimmen)

Platz 3: alle unter „ferner liefen“

Sehr kritisch, eure Bewertungen. Nach dem schwachen Spiel auch nicht zu Unrecht. Aber dass es nicht einer in den Zweier-Bereich geschafft hat, gab es vorher auch noch nicht. So konnte Ivica Olic mit einer Durchschnittsnote von 3,08 tatsächlich mit weitem Abstand Spieler des Tages werden.

Gegen Manchester:

Hans Jörg Butt: Durchschnittsnote: 2,31 bei 151 Bewertungen (Kicker: 2,5)

Philipp Lahm: Durchschnittsnote: 2,67 bei 147 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Daniel van Buyten: Durchschnittsnote: 2,71 bei 144 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Martin Demichelis: Durchschnittsnote: 3,21 bei 148 Bewertungen (Kicker: 4,5)

Holger Badstuber: Durchschnittsnote: 2,81 bei 147 Bewertungen (Kicker: 3,5)

Mark van Bommel: Durchschnittsnote: 2,20 bei 148 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Danijel Pranjic: Durchschnittsnote: 2,53 bei 147 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Hamit Altintop: Durchschnittsnote: 2,12 bei 158 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Thomas Müller: Durchschnittsnote: 3,46 bei 149 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Franck Ribery: Durchschnittsnote: 2,39 bei 149 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Ivica Olic: Durchschnittsnote: 1,44 bei 149 Bewertungen (Kicker: 2,0)

Mario Gomez: Durchschnittsnote: 2,35 bei 140 Bewertungen (Kicker: ohne Bewertung)

Miroslav Klose: Durchschnittsnote: 3,09 bei 123 Bewertungen (Kicker: ohne Bewertung)

Anatoliy Tymoshchuk: Durchschnittsnote: 3,03 bei 14 Bewertungen (Kicker: ohne Bewertung)

Euer Spieler des Tages:

Platz 1: Ivica Olic (79 % / 127 Stimmen)

Platz 2: Hamit Altintop ( jeweils 12 % / 19 Stimmen)

Platz 3: alle unter „ferner liefen“

Verdientermaßen sehr gute Noten für unsere Jungs. Und ansonsten sag ich frei nach Horst Hrubesch nur ein Wort: Ivica Olic!! 🙂

© 2010 Traumtorschuetze

Hass und Stolz Retro Jacke

Nun zum bayerischen Fußballwetter – Heiter bis wolkig mit vereinzelten Niederschlägen

Die Götter schauen auf die Arena. Bild: probek (Fotos / Blog / Twitter) used under CC License

Habt ihr alle die Niederlage einigermaßen verdaut Freunde und Waffenbrüder? Ich für meinen Teil hänge fußballemotional irgendwo zwischen Enttäuschung über das Spiel gegen Stuttgart, Unverständnis über allzu viele viel zu destruktive Ansichten einiger Fans darüber und großer Vorfreude auf Dienstag. Etwas verwirrender Zustand. Andererseits teile ich das einfach auf die verschiedenen Charaktere meiner gespaltenen Persönlichkeit auf und dann passt´s wieder. 🙂

Das war aber auch eine selten dämliche Niederlage gegen nun wirklich nicht beängstigend starke Stuttgarter. Eigentlich hatten wir alles im Griff, trotz einiger Totalausfälle auf dem Platz. Ihr wisst ich geh selten in die Einzelkritik, dazu weiß ich zu sehr um die Wahrheit der Phrase „Die Mannschaft gewinnt und verliert zusammen“. Aber der Fall Klose zum Beispiel wäre fast einen eigenen Artikel wert. Das wär dann wohl die Fortsetzung meines kleinen Scherzes aus dem Jahr 2007 in diesem Blog (keine Sorge, der Anflug von Witzigkeit ist ohne bleibende Schäden vorbeigegangen damals).

Jedenfalls wäre es echt schön, wenn auf intergalaktisch diplomatischem Weg zumindest für das Spiel gegen Manchester der echte Klose zurück auf die Erde gebracht werden könnte. Wenn da einer Connection hat, dann wahrscheinlich nur der Kaiser. Ich bin sicher gerade in diesem Moment laufen die Drähte von Kitzbühl ins All diesbezüglich heiß.

Aber genug gescherzt, so ganz witzig ist die Lage mit der Niederlage gegen Stuttgart nun auch nicht mehr. Vor allem die dämlichen Gegentore machen mich auch heute noch ziemlich wild. Ich wundere mich auch ehrlich gesagt, warum bezüglich des 1:1 so gar nicht über Butt gesprochen wird. Natürlich ist der fies abgefälscht. Aber die Kirsche ist auch gefühlte zwei Minuten in der Luft. Dass er abgefälscht werden könnte, damit konnte man meiner Meinung nach als Torwart auch rechnen, so wie die Spieler vor ihm positioniert waren. Und Butt schaltet in meinen Augen viel zu früh ab und macht da einen nebenbei bemerkt recht uneleganten Ausfallschritt, der mehr nach Alibi als nach allem anderen aussah. Er hatte auch gute Taten gegen Stuttgart, so ist es nicht. Aber es wechseln sich viel zu oft Licht und Schatten ab bei ihm.

Noch schlimmer fand ich aber das zweite Gegentor, weil es die reinste Fehlerkette war. Achtet mal wenn ihr es seht auf das Gewurschtel da im Strafraum bevor Cacau den Ball nach außen trägt. Der VFB darf da niemals im Leben im Ballbesitz bleiben, unfassbar. Dann wird Ribery alleine ins Duell mit Cacau außen geschickt, obwohl wir da Überzahl hatten. Im Bildausschnitt ist unschön zu sehen, wie Badstuber desinteressiert nebenher spazieren geht, während das passiert. Dann kommt die Flanke die niemals kommen darf parallel zur Torlinie. Ist schwierig zu verteidigen, kein Thema. Aber eins muss in jedem Fall passieren. Nämlich dass Butt oder Klose oder beide da den Marica von der Torlinie abräumen, so dass der zumindest ein bißchen mehr machen muss als mit einem lässigen Kopfnicken guten Tag zu sagen. Bei dem Tor ist mir echt der Arsch geplatzt.

Aber was hilft es? Die Punkte sind weg und das nächste wichtige Spiel zu nah, als dass man groß Zeit zum Nachdenken hat. Sollte man eh nicht zu viel tun in diesen Wochen, in denen alle drei bis vier Tage ein Topspiel nach dem anderen folgt. Wir müssen jetzt von Spiel zu Spiel denken, auch wenn es abgedroschen klingt. Wenn am Dienstag der Ball in der Champions League rollt, fängt alles bei Null an und die Bundesliga ist für diese 90 Minuten vergessen. Und vier Tage später haben wir schon wieder die Möglichkeit die Tabellenspitze zurückzuerobern. Natürlich wird das schwer, allein weil wir auswärts ran müssen und auch weil Schalke natürlich viel ausgeruhter sein wird als wir, die wir Manchester unter der Woche zu spielen hatten und noch ein Rückspiel im Hinterkopf haben werden. Aber dennoch haben wir es weiterhin in der eigenen Hand. Und vielleicht musste es sogar so kommen, dass wir nicht als Tabellenführer nach Gelsenkirchen fahren. Ich glaube sonst wäre die Konzentration bei dem Spiel auf Schalke nicht so hoch gewesen zwischen den Manchester-Spielen, wie sie jetzt als Jäger sein wird. Bleibt natürlich alles abzuwarten. Wie gesagt, von Spiel zu Spiel denken.

Am Dienstag geht erstmal die Post ab. Champions League Viertelfinale gegen Manchester United. Ich wiederhole: Champions League Viertelfinale gegen Manchester United! Spürt ihr das kribbeln? Mich übermannt es förmlich allein durch das Schreiben dieses Satzes. Scheiß auf Samstag Freunde! Es geht weiter, immer weiter! Niederschläge gibt es immer wieder. Aber keiner geht damit um wie der FC Bayern München, das sollten auch die hartnäckigsten Pessimisten wissen. Nicht umsonst ist unsere Vereinsgeschichte mehr heiter als wolkig.

© 2010 Traumtorschuetze

Weiter, immer weiter Hoodie

1:2 Niederlage gegen den VFB Stuttgart – Eure Noten für unsere Spieler

Halt es hoch für München! Bild: Helico used under CC License

Ich hab nen Hals wie ein Ofenrohr! Was für ein Scheiß-Tag, was für eine dämliche und unnötige Niederlage! Ihr wisst ich bin jemand, der die Mannschaft auch oft nach schlechteren Spielen in den Schutz nimmt. Aber das heute hat mich teilweise um den Verstand gebracht. Ich sag hier erstmal nicht, wer genau vor allem meine Nerven penetriert hat, eventuell würde das die Bewertungen verfälschen. Und ich sollte mich eh erstmal beruhigen, bevor ich was zum Spiel sage. Extreme wall punching ist angesagt. Aaargh!!

Ach, und wenn Robben gegen ManU auch noch ausfällt brauche ich glaub ich die ganz starken Pillen.

Wie habt ihr die Jungs gesehen? Benotet wieder unsere Spieler.

Spieler des Tages:

© 2010 Traumtorschuetze

Mia san mia Pullover FC Bayern München Fanartikel

FC Bayern München gegen VFB Stuttgart im Internet Live Stream

Knapp über der Grasnarbe. Bild: FANATICO TOTAL DL FÚTBOL used under CC License

Du kannst dein LIGA total oder Sky Abo bei unserem Spiel gegen den VFB Stuttgart nicht nutzen? Auf dieser Seite findet ihr ab 10.30 Uhr alle Sender, die das Spiel per Livestream im Internet übertragen. Gegebenenfalls fehlende Software findet ihr ebenfalls dort zum Gratis-Download.

Hoffen wir der Sieg gegen Schalke hat durch sein Zustandekommen eher Kräfte frei gesetzt, als das uns die 120 Minuten noch merklich in den Knochen stecken werden. Der VFB Stuttgart ist sicherlich ein schwerer Gegner. In Anbetracht der Aufgaben der nächsten Wochen, ist das Spiel aber ja fast Erholung und muss demnach gewonnen werden. Zumal die unmittelbaren Konkurrenten gegeneinander antreten und sich gegenseitig Punkte klauen werden.

Auf geht´s ihr Roten! Es geht in die entscheidende Phase der Meisterschaft. Lasst uns die Schale endlich wieder dahin holen wo sie hingehört – nur nach München!

© 2010 Traumtorschuetze

Weiter, immer weiter T-Shirt FC Bayern München Fanartikel

Eure Durchschnittsnoten der Spiele in Stuttgart und gegen Bordeaux

Bild: yüting used under CC License

Es stehen noch zwei Auswertungen eurer Notengebungen für unsere Spieler an. Hier eure Durchschnittsnoten von den Spielen in Stuttgart und gegen Girondins Bordeaux.

Gegen Stuttgart:

Hans-Jörg Butt: Durchschnittsnote: 2,33 bei 33 Bewertungen (Kicker: 2,0)

Philipp Lahm: Durchschnittsnote: 3,45 bei 29 Bewertungen (Kicker: 2,5)

Daniel van Buyten: Durchschnittsnote: 2,87 bei 27 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Holger Badstuber: Durchschnittsnote: 3,03 bei 29 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Edson Braafheid: Durchschnittsnote: 3,40 bei 29 Bewertungen (Kicker: 3,5)

Mark van Bommel: Durchschnittsnote: 3,04 bei 28 Bewertungen (Kicker: 3,5)

Anatolji Tymoshchuk: Durchschnittsnote: 3,06 bei 31 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Thomas Müller: Durchschnittsnote: 3,39 bei 31 Bewertungen (Kicker: 5,0)

Bastian Schweinsteiger: Durchschnittsnote: 4,18 bei 28 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Miroslav Klose: Durchschnittsnote: 4,45 bei 30 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Mario Gomez: Durchschnittsnote: 4,0 bei 30 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Luca Toni: Durchschnittsnote: 2,79 bei 31 Bewertungen (Kicker: ohne Bewertung)

Euer Spieler des Tages:

Platz 1: Hans-Jörg Butt (49 % / 17 Stimmen)

Platz 2: Anatoliy Tymoshchuk und Luca Toni (jeweils 17 % / 6 Stimmen)

Gegen Bordeaux:

Hans-Jörg Butt: Durchschnittsnote: 4,82 bei 99 Bewertungen (Kicker: 5,0)

Philipp Lahm: Durchschnittsnote: 4,58 bei 97 Bewertungen (Kicker: 4,5)

Martin Demichelis: Durchschnittsnote: 3,63 bei 92 Bewertungen (Kicker: 3,0)

Holger Badstuber: Durchschnittsnote: 4,02 bei 91 Bewertungen (Kicker: 5,0)

Edson Braafheid: Durchschnittsnote: 4,61 bei 92 Bewertungen (Kicker: 5,0)

Mark van Bommel: Durchschnittsnote: 4,55 bei 92 Bewertungen (Kicker: 5,0)

Bastian Schweinsteiger: Durchschnittsnote: 4,79 bei 94 Bewertungen (Kicker: 4,5)

Anatolji Tymoshchuk: Durchschnittsnote: 4,48 bei 91 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Danijel Pranjic: Durchschnittsnote: 5,46 bei 91 Bewertungen (Kicker: 6,0)

Miroslav Klose: Durchschnittsnote: 5,20 bei 90 Bewertungen (Kicker: 5,0)

Luca Toni: Durchschnittsnote: 4,28 bei 90 Bewertungen (Kicker: 4,0)

Arjen Robben: Durchschnittsnote: 3,34 bei 89 Bewertungen (Kicker: 3,5)

Mario Gomez: Durchschnittsnote: 4,87 bei 92 Bewertungen (Kicker: 5,0)

Euer Spieler des Tages:

Platz 1: Arjen Robben (37 % / 34 Stimmen)

Platz 2: Martin Demichelis (22 % / 20 Stimmen)

Platz 3: alle unter „ferner liefen“ und nicht der Rede wert

Das waren zwei sehr unerfreuliche Spiele, die wir diesmal bewerten mussten. Ich freue mich, dass auch unter diesen Umständen abermals ein sehr ausgewogenes und kompetentes Ergebnis zustande kam.

Eigentlich wäre es mehr als wunderbar, aus den ganzen Bewertungen Formkurven per Diagramm zu erstellen. Allerdings hab ich´s nicht so mit Diagrammen und deshalb scheue ich mich ehrlich gesagt ein bißchen davor. Gibt es unter euch nicht jemanden, der Spaß daran hätte unsere Noten zu verarbeiten und anhand von Formkurven bildlich darzustellen? Das wäre natürlich ein Traum!

Es müsste halt nur sehr regelmäßig sein. Auf jeweils ein paar Tage kommt es im Zweifel aber natürlich nicht an. Hauptsache es liegt nicht zwischendurch mal völlig brach. Wenn dazu jemand Lust hätte, würde ich mich sehr freuen von euch zu hören.

© 2009 Traumtorschuetze

You will never walk alone T-Shirt FC Bayern München Fanartikel

Ein Schlafwagen voller Weicheier

Siegermentalität auf dem Abstellgleis. Bild: Two up, two down used under CC License

Wer mich kennt, oder wer hier mitliest, der weiß genau, wie sehr ich die Mannschaft in Schutz genommen habe in dieser Saison. Aus für mich auch nach wie vor guten Gründen. Aber gestern ist mir ordentlich der Arsch geplatzt. Vielleicht für manche ein überraschender Zeitpunkt, es gab ja schon schlimmerer Ergebnisse als in Stuttgart Unentschieden zu spielen. Für mich allerdings stellt sich die Sache etwas anders dar.

Schon lange wird von vielen Leuten moniert, uns wäre das Siegergen abhanden gekommen. Das ist soweit auch richtig, nur war das in ganz elementaren Dingen des Fußballs begründet. Für mich war es immer der zweite vor dem ersten Schritt, die Siegermentalität zu bemängeln. Woher sollte die auch kommen, wenn man keine Ordnung auf dem Platz hat, es keinerlei Automatismen gab und keinerlei übergeordneten taktischen Plan? All diese Dinge galt es erstmal in Angriff zu nehmen. Eine Mammutaufgabe, die Louis van Gaal absolut angenommen und gemeistert hat.

Dies war erstmal die Basis, aus dem Nichts entsteht nunmal kein Selbstvertrauen, geschweige denn ein Mia san mia-Gefühl, das muss man sich verdammt hart erarbeiten. Und das hat die Mannschaft wirklich mustergültig getan und deswegen fiel es mir überhaupt nicht schwer eine gewisse Geduld an den Tag zu legen. Ich wusste, wenn wir weiter so arbeiten ist die Rückgewinnung der bayerischen Mentalität nichts weiter als der nächste logische Schritt.

Und so kam es dann auch. In den beiden Partien gegen Frankfurt haben wir diesen nächsten Schritt definitiv gemacht. Das war unser FC Bayern. Das war unsere Mentalität. Die Früchte der harten Arbeit der vergangenen Monate.

Und dann schenken wir das gestern so dermaßen leichtfertig wieder her, ich hab meinen Augen nicht getraut. Sicher kann man in Stuttgart Unentschieden spielen, aber unter den oben angeführten Umständen habe ich ein völlig anderes Auftreten der Mannschaft erwartet. Wie kann man nur so schnell zufrieden sein? Wir waren ein gefühltes Jahrhundert nicht mehr ganz oben in der Tabelle, besonders satt können die Jungs jedenfalls nicht sein. Wie kann man nur so gleichgültig seinen Stiefel runterspielen, wo man gerade eben erst nach laaaanger Zeit in den Genuss vollsten Rückenwindes gekommen ist. Wie gesagt, hart erarbeiteten Rückenwindes.

Das ist des FC Bayern München nicht würdig, so einfach ist das. Wenn wir uns so schnell mit kleinen Erfolgen zufrieden geben, dann unterscheidet uns gar nichts von jedem anderen Verein. Gestern war die Chance da, sein eigenes Ego wieder auf FC Bayern-Normalniveau zu katapultieren. Diese Chance war zum ersten mal seit fast 1 1/2 Jahren zum Greifen nahe. Und den Jungs geht das scheinbar komplett am Arsch vorbei. Vom Gegner will ich gar nicht sprechen, es geht nur um uns selbst, wir hatten unser Schicksal in den eigenen Händen. Aber dass es sicherlich nie so einfach war in Stuttgart zu gewinnen, macht die Sache natürlich trotzdem noch schlimmer.

Vor allem gegen Ende hin war nicht ein Fünkchen Wille zu sehen, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Machen wir da nochmal Druck, dann geht den Stuttgartern in der gestrigen Verfassung so sicher wie das Amen in der Kirche nochmal richtig der Kackstift. Und normal fällt dann das Tor, auch weil wir eben nach den zwei Frankfurt-Spielen das Selbstverständnis wiederhaben. Stattdessen sieht man geradezu eine Scheißegal-Einstellung. Nachdem Tonis Tor aberkannt wurde hat man richtig gesehen, wie sich alle mit dem Unentschieden angefreundet haben. Nach dem Motto, dann soll´s heute wohl nicht sein. Ein absolutes Unding. Wenn du geil auf Siege bist, dann nimmst du so ein aberkanntes Tor zu genau dem gegenteiligen Anlass. Nämlich jetzt erst recht richtig Gas zu geben, man hat ja gesehen es geht.

Ich bin wirklich bitter enttäuscht von der Mannschaft. So enttäuscht war ich in dieser Saison noch nie auch nur ansatzweise. Ich bin nach wie vor froh, dass wir wieder eine mannschaftliche Stabilität haben auf dem Platz, wie gesagt, das ist essenziell für alles weitere. Aber das ist es nicht, was den FC Bayern München ausmacht. Das kann im Zweifel mit einem guten Trainer jeder Verein. Es ist Zeit für den nächsten Schritt und dafür ist jetzt jeder einzelne Spieler für sich gefordert. Ich will jetzt sehen, dass sie den FC Bayern auch verkörpern können. Es kann nicht angehen, dass mit Müller ausgerechnet einer der jüngsten noch am allermeisten unser Selbstverständnis ausstrahlt. Das ist ein Armutszeugnis für Leute wie Klose, der schon oft (leider eigentlich fast nur in der Nationalmannschaft) bewiesen hat, dass er ein echter Leader sein kann, wenn´s drauf ankommt. Oder einem Lahm, den mitlerweile der zarte Hauch der totalen Selbstbeweihräucherung umgibt, der verbal der größte Führungsspieler ist, aber auf dem Platz seinen Stiefel runterspielt und keinerlei Akzente setzen kann. Solide, mehr nicht. Keine übergeordnete Hilfe für die Mannschaft. Und da muss er sich halt an seinem eigenen Gequatsche messen lassen. Wobei ich schon froh wäre, wenn er mal eine vernünftige Flanke schlagen würde, damit wär ich schon zufrieden.

Man kann noch ein paar mehr nennen. Schweinsteiger hat mich gestern auch enttäuscht. Er muss jetzt auf der Spielmacherposition aushelfen und da ist er sicherlich falsch. Aber ein paar Amokgrätschen und eine gewissen Giftigkeit kann ich schon verlangen in einem Spiel wie gestern, gerade dann wenn spielerisch wenig läuft.

Nehmt euch einfach ein Beispiel an Thomas Müller und Mark van Bommel. Von denen bekommt man das immer. Reißt euch jetzt verdammt nochmal den Arsch auf, sonst reißt ihr mit selbigen alles wieder ein, was ihr euch in den letzten Monaten so hart erarbeitet habt.

© 2009 Traumtorschuetze

You´ll never walk alone Trainingsjacke

%d Bloggern gefällt das: