Schlagwort-Archive: Rückspiel

…und da müssen wir dabei sein!

Wir holen die Meisterschaft. Und den Europacup. Und den Pokal. Den holen wir noch einmal.

Bild: David Kenny used under CC License  /  Text: Marco Thielsch

Nur noch 90 plus ein paar zerquetschte Minuten stehen zwischen uns und einer neuen Champions League Saison. Zumindest, wenn es keine Verlängerung gibt, wovon ich mal ausgehe. Genau zum richtigen Zeitpunkt scheinen wir ja topfit zu sein. Relativ locker 2:0 das Hinspiel gegen Zürich gewonnen und dann mit dem HSV Jojo gespielt, dass denen wahrscheinlich heute noch der Schädel brummt. Vermeintlich kann nichts mehr schief gehen im Letzigrund. Wenn der Druck nur nicht wäre, der schon im Hinspiel ziemlich die Beine gelähmt hat.

„2012 findet das Endspiel in München statt. Und da müssen wir dabei sein.“

Zuerst einmal muss ich doch tatsächlich mal wieder eine Lanze für Uli Hoeneß brechen, auch wenn es nur eine kleine ist. Allzu gerne wird er mit diesem Satz aus der letzten Jahreshauptversammlung zitiert, mit der bewussten Fehlinterpretation, wir müssten unbedingt im ENDSPIEL dabei sein. Ich gebe zu, so kann man das verstehen, wenn man möchte. Gemeint hat er aber nur die Qualifikation für die Champions League, um die CHANCE zu haben, bei diesem Endspiel dabei zu sein. Ein kleiner, aber feiner Unterschied.

Ein Freudscher Versprecher könnte das aber dennoch gewesen sein. Wie nervös die Bosse diese ganze Thematik macht, das sieht man an ihrem Verhalten die letzten Monate hindurch. Der Umgang mit Louis van Gaal, die eiskalte Degradierung von Thomas Kraft, dieses regelrechte Verbeißen in den Neuer-Transfer, der Kampf und die geradezu propagandistische Kampagne gegen die eigenen und treuesten Fans. Bis hin zur eher lächerlichen Kabinen-Affäre aus dem Hinspiel gegen Zürich. In all das spielt vor allem eins herein: Der Traum vom Champions League Sieg im eigenen Stadion. Ein Traum, der allerdings zum einsamen Kampf geworden ist.

Das scheint für unsere Sonnengötter tatsächlich der ultimative Gipfel zu sein, wenn (in ihren Augen) ihr FCB die Champions League in ihrem Stadion, die Champions League gewinnen würde. Und ganz ehrlich, wer will ihnen da ein leicht feuchtes Höschen verdenken, bei dem Gedanken daran? Ein Uli Hoeneß, ein Karl-Heinz Rummenigge, sie wären lebende Denkmäler.

Aber diese Geschichte hat eben auch das Zeug zur Mythologie. Es wäre die ewige Geschichte von den einstmals herzensguten, volksnahen Menschen, die sich im Angesicht des ultimativen Ruhms und durch ihre Macht, erst von sich selbst, und dann von ihrem Volk entfernt haben. Und solche Geschichten überdauern jedes Denkmal.

Wie auch immer. Ich denke dieser, der ihre Traum, ist real. Und er erklärt vielleicht auch einen Teil ihrer Verbissenheit der letzten Monate. Ich kann diesen Traum sogar nachvollziehen, das wäre aus ihrer Sicht schon ganz, ganz groß, mehr geht fast nicht. Aber ich kann den Weg nicht nachvollziehen. Solche großen Ziele erreichst du nur, wenn du im ganzen Verein für positive Stimmung sorgst und die Leute mitnimmst. Und vor allem nicht abhebst. Aber das Gegenteil wurde praktiziert. Und so wurde aus ihrem Traum dieser sehr einsame Kampf gegen alle.

Jedenfalls ist das Rückspiel in Zürich durch all diese Dinge kein ganz normales Fußballspiel, bei dem es zugegeben um einige Milliönchen und noch mehr Prestige geht. Aber um mehr eben nicht. An dem Spiel hängt eine ganze Menge mehr als das. Und wenn ich mir Uli Hoeneß Gesicht aus dem Hinspiel vergegenwärtige, dann kann man nur für seine Gesundheit hoffen, dass unsere Jungs es nicht allzu spannend machen werden. Denn die wissen ja auch, wahrscheinlich sogar am allerbesten: …und da müssen wir dabei sein!

Treue kann man nicht kaufen T-Shirt FC Bayern München Fanartikel

Auf geht´s ins Theater der Halbfinal-Träume

Ja wo laufen sie denn…?? Bild: Paolo Camera used under CC License

Habt ihr alle schon die Herztabletten und Sauerstoffgeräte bereit gelegt? Der heutige ist einer dieser Abende, der das Geschichtsbuch eines Vereins um ein weiteres Kapitel schwerer werden lässt. Es ist ohne Zweifel auf europäischer Ebene das größte Spiel seit 2001. So nah wie dieses mal waren wir seit jenem Jahr des größten Triumphes nicht mehr am Halbfinaleinzug in der Champions League. Das größte Spiel seit ewigen 9 Jahren also. Das Salz in der Suppe für jeden Fan. Das Sahnehäubchen auf eine vorzügliche Torte für einen ernsthaft Fanatischen.

Und Manchester ist nervös. Das sieht man alleine an dem ganzen Heckmeck rund um die britische Wuchtbrumme Wayne Rooney. Erst soll er nicht können, dann vielleicht, dann wieder doch nicht, dann sehr wahrscheinlich und letztlich dann aber angeblich auf keinen Fall. Ganz ehrlich, ich rechne damit, dass der Junge heute Abend auf dem Platz stehen wird. Ferguson hofft wohl drauf, dass wir uns dann erschrecken wenn wir ihn sehen. Allerdings trägt Rooney unsere Einstellung dazu zufälliger Weise im Namen: Wayne…?!?

Wir können gegen Manchester auch auswärts bestehen, egal ob Rooney auf dem Platz stehen wird oder nicht, das ist meine feste Überzeugung. Es wird in jedem Fall eine echte Schlacht, Fußball in seiner reinsten Form. Aber eben auch Adrenalin und Anspannung pur. 90 Minuten, die auch jeden Fan an seine Grenzen bringen werden. Oder auch 120 Minuten, wer weiß? In jedem Fall haben die Engländer schon vor dem Spiel Angst vor einem Elfmeterschießen, oder wie soll ich den letzten Satz im Telegraph sonst verstehen?

Gegen deutsche Mannschaften hat da keiner mehr Bock auf 11er schießen, zu geil. Und wieder ein Ausdruck der Verunsicherung der Engländer. Wäre man dort drüben selbstbewusst würde man sich mit solchen Szenarien sicherlich gar nicht befassen. ManU ist nervös, es liegt echt was in der Luft, Freunde! Auf geht´s, ihr Roten!

© 2010 Traumtorschuetze

la bestia negra Hoodie Kapuzenpullover FC Bayern München Fanartikel

12 Grüße an Europa – Alle Tore gegen Lissabon

Im Lichtschein der Arena. Bild: probek used under CC License

Alle Tore vom Hinspiel

Alle Tore vom Rückspiel

Da sind wir ja mit Ach und Krach grad so in die nächste Runde eingezogen. Hätten die Portugiesen gestern nur 11 Tore mehr geschossen, wär schon im Achtelfinale Schluss für uns gewesen. Gut das Müller in der 90. Minute den Sack endgültig zugemacht hat, vorher war das eine ganz schöne Zitterpartie.

Im ernst, 12:1 insgesamt, das ist eine echte Hausnummer. Sporting gehört zwar nicht zur Creme de la Creme des Weltfußballs, aber es ist nicht so, dass wir uns in der Vergangenheit nicht auch schon öfter schwer getan haben gegen die. Davon kann in diesem Achtelfinale wahrlich keine Rede sein. Verdammt, haben wir die weggeknallt! Als Sporting Fan, Spieler, Putzfrau oder was auch immer würde ich längere Zeit das Haus nicht mehr verlassen, das war schon eine echte Demütigung.

Und so hat man als böser Mensch der man ist einen Heidenspaß sich das Forum von Sporting Lissabon zu Gemüte zu führen. Mit dem Google Übersetzer ist das zwar auch ein kleines Ratespiel, aber schon sehr witzig wie sie da die Mannschaft am Flughafen mit Teer und Federn begrüßen möchten. Wär ich nicht so gehässig, hätte ich echtes Mitleid.

Wie schon im letzten Artikel erwähnt (Alle Tore vom Rückspiel gegen Sporting Lissabon), haben wir mit diesem 12:1 in beiden Spielen unschwer zu erraten einen neuen Champions League Rekord aufgestellt und nebenbei den Titel der größten Loser Europas von Bremen nach Lissabon weitergereicht. Ich würde sagen, wir erwarten dafür keinen Dank. Eher Demut. Opfert dem Aushängeschild des deutschen Fußballs in Europa ein paar Fische, ihr Fische!

Aber genug geprotzt. Am Wochenende steht der graue Ligaalltag vor der Tür. Da ist wieder der Charakter der Mannschaft gefragt, der uns so oft in dieser Saison so bitter enttäuscht hat. Was dieses Schützenfest gegen Lissabon wert war, wird sich schon gegen Bochum zeigen. Wenn wir da wieder im Hurra-Stil mit fliegenden Fahnen lachend in die Kreissäge laufen und 3:3, 4:4 oder 10:10 spielen, ist das alles für den verlängerten Rücken.

Lieber mit Köpfchen 1:0 gewinnen, Mund abputzen, in den Spielen danach Konstanz reinbringen und Meister werden. Ich halte das für einen ziemlich guten Plan. Das ist mein Konzept! Da wollen wir jetzt nachlegen, Fahrt aufnehmen, die Ärmel hochkrempeln und eine kleine Serie starten. Das ist ein ganz spannender Prozess in dem wir uns grad befinden, wir sind jetzt hungrig, wir wollen mehr und…*mir selbst Backpfeiffen geb*…puh, bin wieder bei Bewusstsein. Dieses Geschwafel ist echte Gehirnwäsche, ich träum da Nachts von. Richtig wäre: Auf nach Bochum, Eier zeigen und das Ding gewinnen, ganz egal wie!

© 2009 Traumtorschuetze

Euer Hass ist unser Stolz Retro Trainingsjacke FC Bayern München Fanartikel

%d Bloggern gefällt das: