Schlagwort-Archive: Manchester United

2:1 Sieg gegen Manchester United – Eure Noten für unsere Spieler

Halt es hoch für München! Bild: Helico used under CC License

Auch wenn der Begriff „Helden“ gern etwas inflationär gebraucht wird, heute sind unsere Spieler wahre Superhelden. Wenn Micho mit seiner Maske Batman ist, dann ist Olic sicher „Der rote Blitz“. Scheiße war das ein geiles Spiel jedes einzelnen unserer Jungs. Jeder hat heute das magische Bayernlogo mehr als verdient getragen, die Legende vom großartigen FC Bayern München mit aktuellem Leben erfüllt und den sagenumwobenen Geschichten rund um diesen einmaligen Verein ein weiteres ruhmreiches Kapitel hinzugefügt. Ich bin mehr als stolz auf die Jungs!

Ich hoffe ihr seht es mir nach, dass ich rund um das große Spiel gegen ManU nicht dazu gekommen bin, die Auswertungen für das letzte Bundesligaspiel zu veröffentlichen. Kommt dann zusammen mit den Auswertungen zu diesem fantastischen Spiel pünktlich vor der Partie auf Schalke.

Aber jetzt zum tödlich geilen aktuellen Geschehen. Wie habt ihr die Jungs gegen Manchester gesehen? Benotet wieder unsere Spieler.

Spieler des Tages:

© 2010 Traumtorschuetze

Mia san mia Pullover FC Bayern München Fanartikel

Jaaaaaaaaa! Und sie machten es noch einmal wie 2001!

München leuchtet rot!! Bild: Färdder used under CC License

Der FCB, der FCB, der FCB ist wieder daaa! Der FCB ist wieder da-aaa! Der FCB ist wieder da!!

Noch irgendwer irgendwelche Zweifel, ob wir gegen die besten der besten bestehen können? Who the fuck is Man United?? Wir sind der FC Bayern München! Was diese magischen Worte zu bedeuten haben hat man heute mal wieder gesehen. Da brauchste echt keine Pornos mehr, fuck wir sind selbst die Geilsten!

Feiert schön Ladies and Gents! Aber denkt dran, erst morgen in einer Woche wird die Mission kompletiert. Heute war geil, aber wir wollen mehr. Wir wollen alles! Wir sind richtig gefräßig sind wir hier!!

© 2010 Traumtorschuetze

Hipp, hipp hurra - Die rot-weißen Bomber sind da Pullover FC Bayern München Fanartikel

Macht´s noch einmal wie 2001 Männer!

Wir hauen die weg heute!! Oder habt ihr eine andere Meinung, Glaubens- und Waffenbrüder? Haltet es hoch für München, das wird unser Tag! Lasst uns Europa rocken Männer!

Sind das im übrigen geile Bilder da oben Leute? Ohne Kommentator kommt auch so richtig schön die damals sehr geile Stimmung im weiten Rund rüber. War ganz schön laut. Ab dem Gegentor wird´s dabei meiner Meinung nach erst so richtig klasse. Damals ertönte sofort und verdammt laut „Steht auf, wenn ihr Bayern seid!“ und nahezu das ganze Stadion stand auf. Weil sie Bayern waren. Bei jeder Konterchance stieg der Pegel ins brachiale. Und dann das ohrenbetäubende Pfeifkonzert bei Ballbesitz Manchester zum Schluß! Mann, ich bin ja keiner, der der Vergangenheit groß nachtrauert, aber das war schon verdammt geil. Natürlich muss man es auch unter den speziellen Vorzeichen sehen, dass ManU rauszuwerfen eine kleine Rache für 1999 werden sollte und entsprechend heiß war selbstverständlich auch das Publikum. So laut wird es heute nicht nur deswegen natürlich nicht. Aber ich hoffe es herrscht wenigstens positive Stimmung in der Arena.

Nicht nur die Stimmung was genial. Es geht einem richtig das Herz auf, immer wenn man die Jungs von damals kicken sieht. Wie der Mehmet da wie ein junges Reh über den Rasen hüpft und seine Haken schlägt. Wie dynamisch, willensstark, aber auch mit prima Auge und Technik versehen der Jerry da durch halb England rollt oder es wahlweise auf den Bierdeckel genau überlupft. Der Fußballgott Carsten Jancker mit vergebenen Chancen, aber in seiner einmaligen Manier. Giovanne, heiß wie Frittenfett und geschmeidig wie ein junger Panther. Der Feldherr Effenberg, provokant und mit stolzgeschwellten Eiern. Sammy die alte Heißbuchse und sein Mund zu Mund Liebesbeweis an Oliver Kahn. Oliver Kahn?? Oliver Kahn!! Womit diese Personalie betreffend gleichzeitig alles gesagt wäre.

Ihr seht mich schwärmend. Getreu dem Motto „Selbst die Nostalgie war früher besser“ konzentriere ich mich nun aber besser frisch aufgeheizt und händereibend auf die Gegenwart. Habt ein gutes, spannendes und am Ende hoffentlich erfolgreiches Spiel, ihr roten Glaubensbrüder rund um den Globus! Immer positiv bleiben und an die eigene Stärke glauben. Wir sind Bayern München!

© 2010 Traumtorschuetze

la bestia negra Hoodie Kapuzenpullover FC Bayern München Fanartikel

Nun zum bayerischen Fußballwetter – Heiter bis wolkig mit vereinzelten Niederschlägen

Die Götter schauen auf die Arena. Bild: probek (Fotos / Blog / Twitter) used under CC License

Habt ihr alle die Niederlage einigermaßen verdaut Freunde und Waffenbrüder? Ich für meinen Teil hänge fußballemotional irgendwo zwischen Enttäuschung über das Spiel gegen Stuttgart, Unverständnis über allzu viele viel zu destruktive Ansichten einiger Fans darüber und großer Vorfreude auf Dienstag. Etwas verwirrender Zustand. Andererseits teile ich das einfach auf die verschiedenen Charaktere meiner gespaltenen Persönlichkeit auf und dann passt´s wieder. 🙂

Das war aber auch eine selten dämliche Niederlage gegen nun wirklich nicht beängstigend starke Stuttgarter. Eigentlich hatten wir alles im Griff, trotz einiger Totalausfälle auf dem Platz. Ihr wisst ich geh selten in die Einzelkritik, dazu weiß ich zu sehr um die Wahrheit der Phrase „Die Mannschaft gewinnt und verliert zusammen“. Aber der Fall Klose zum Beispiel wäre fast einen eigenen Artikel wert. Das wär dann wohl die Fortsetzung meines kleinen Scherzes aus dem Jahr 2007 in diesem Blog (keine Sorge, der Anflug von Witzigkeit ist ohne bleibende Schäden vorbeigegangen damals).

Jedenfalls wäre es echt schön, wenn auf intergalaktisch diplomatischem Weg zumindest für das Spiel gegen Manchester der echte Klose zurück auf die Erde gebracht werden könnte. Wenn da einer Connection hat, dann wahrscheinlich nur der Kaiser. Ich bin sicher gerade in diesem Moment laufen die Drähte von Kitzbühl ins All diesbezüglich heiß.

Aber genug gescherzt, so ganz witzig ist die Lage mit der Niederlage gegen Stuttgart nun auch nicht mehr. Vor allem die dämlichen Gegentore machen mich auch heute noch ziemlich wild. Ich wundere mich auch ehrlich gesagt, warum bezüglich des 1:1 so gar nicht über Butt gesprochen wird. Natürlich ist der fies abgefälscht. Aber die Kirsche ist auch gefühlte zwei Minuten in der Luft. Dass er abgefälscht werden könnte, damit konnte man meiner Meinung nach als Torwart auch rechnen, so wie die Spieler vor ihm positioniert waren. Und Butt schaltet in meinen Augen viel zu früh ab und macht da einen nebenbei bemerkt recht uneleganten Ausfallschritt, der mehr nach Alibi als nach allem anderen aussah. Er hatte auch gute Taten gegen Stuttgart, so ist es nicht. Aber es wechseln sich viel zu oft Licht und Schatten ab bei ihm.

Noch schlimmer fand ich aber das zweite Gegentor, weil es die reinste Fehlerkette war. Achtet mal wenn ihr es seht auf das Gewurschtel da im Strafraum bevor Cacau den Ball nach außen trägt. Der VFB darf da niemals im Leben im Ballbesitz bleiben, unfassbar. Dann wird Ribery alleine ins Duell mit Cacau außen geschickt, obwohl wir da Überzahl hatten. Im Bildausschnitt ist unschön zu sehen, wie Badstuber desinteressiert nebenher spazieren geht, während das passiert. Dann kommt die Flanke die niemals kommen darf parallel zur Torlinie. Ist schwierig zu verteidigen, kein Thema. Aber eins muss in jedem Fall passieren. Nämlich dass Butt oder Klose oder beide da den Marica von der Torlinie abräumen, so dass der zumindest ein bißchen mehr machen muss als mit einem lässigen Kopfnicken guten Tag zu sagen. Bei dem Tor ist mir echt der Arsch geplatzt.

Aber was hilft es? Die Punkte sind weg und das nächste wichtige Spiel zu nah, als dass man groß Zeit zum Nachdenken hat. Sollte man eh nicht zu viel tun in diesen Wochen, in denen alle drei bis vier Tage ein Topspiel nach dem anderen folgt. Wir müssen jetzt von Spiel zu Spiel denken, auch wenn es abgedroschen klingt. Wenn am Dienstag der Ball in der Champions League rollt, fängt alles bei Null an und die Bundesliga ist für diese 90 Minuten vergessen. Und vier Tage später haben wir schon wieder die Möglichkeit die Tabellenspitze zurückzuerobern. Natürlich wird das schwer, allein weil wir auswärts ran müssen und auch weil Schalke natürlich viel ausgeruhter sein wird als wir, die wir Manchester unter der Woche zu spielen hatten und noch ein Rückspiel im Hinterkopf haben werden. Aber dennoch haben wir es weiterhin in der eigenen Hand. Und vielleicht musste es sogar so kommen, dass wir nicht als Tabellenführer nach Gelsenkirchen fahren. Ich glaube sonst wäre die Konzentration bei dem Spiel auf Schalke nicht so hoch gewesen zwischen den Manchester-Spielen, wie sie jetzt als Jäger sein wird. Bleibt natürlich alles abzuwarten. Wie gesagt, von Spiel zu Spiel denken.

Am Dienstag geht erstmal die Post ab. Champions League Viertelfinale gegen Manchester United. Ich wiederhole: Champions League Viertelfinale gegen Manchester United! Spürt ihr das kribbeln? Mich übermannt es förmlich allein durch das Schreiben dieses Satzes. Scheiß auf Samstag Freunde! Es geht weiter, immer weiter! Niederschläge gibt es immer wieder. Aber keiner geht damit um wie der FC Bayern München, das sollten auch die hartnäckigsten Pessimisten wissen. Nicht umsonst ist unsere Vereinsgeschichte mehr heiter als wolkig.

© 2010 Traumtorschuetze

Weiter, immer weiter Hoodie

Alea iacta est – Champions League Viertelfinale gegen Manchester United

Rooney hat die Buchse voll! Bild: toksuede used under CC License

Ich sage es mit einer Julius Caesar gleichen Anmut: Alea iacta est! Die Würfel sind gefallen, Ladies and Gentleman. Manchester United heißt unser Gegner im Champions League Viertelfinale. Während mir noch Albert Einsteins Zitat „Gott würfelt nicht“ geistesblitzartig durch den Kopf schießt, besinne ich mich als ehemaliger chronischer 5er Schüler in Latein und Physik mal lieber ganz schnell auf´s Sportliche und höre auf klugzuscheißen.

Das werden zwei geile Champions League Abende, ich freue mich wie Bolle darauf. Leider haben wir im Hinspiel Heimrecht, was die ohnehin schwere Partie im Theater der Träume zu Old Trafford nicht eben leichter macht. Aber irgendwie habe ich ein sehr gutes Gefühl. Ich persönlich glaube, es war kein Zufall, dass so viele Favoriten in diesem Jahr so früh gestrauchelt sind. Die jahrelange Vorherrschaft des Kapitals im europäischen Fußball ist vorbei. Nicht Geld gewinnt Spiele, Spielphilosophien gewinnen Spiele. Während sich die Großen ihre wahnswitzigen Materialschlachten lieferten, haben die Mittelgroßen heimlich, still und leise aufgeholt, indem sie ihre vorhandenen Mittel noch besser umgesetzt haben. Aber das ist ein eigenes, abendfüllendes Thema.

Jedenfalls sehe ich uns alles andere als chancenlos. Natürlich ist ManU ein brutal starker Gegner. Einige halten sie sogar für stärker als letztes Jahr, der Abgang Ronaldos hat ihnen jedenfalls bis jetzt keineswegs geschadet. Aber darüber würde auch anders gedacht, sollten sie gegen uns rausfliegen. Mit Wayne Rooney haben sie natürlich ein echtes Tier da vorne drin und der wird uns garantiert einige Kopfschmerzen bereiten. Aber ganz ehrlich, die anderen kochen auch nur mit Wasser. Sollten wir zwei gute Tage erwischen, können wir die mit Sicherheit schlagen. Die Spielweise kommt uns entgegen, wir werden Platz zum Kontern haben und wenn Butt dann noch zwei seiner besseren Tage erwischt, ist alles möglich.

Und warum nicht noch ein bißchen weiterspinnen? Danach würde der Sieger aus Lyon gegen Bordeaux auf uns warten. Klingt machbar. Und dann wär schon Finale. Nachtigall, gaaaanz leise hör ick dir trappsen.

Aber zurück zu Manchester, das wird schwer genug. Ich freu mich auf rassige Spiele, bei denen ja auch zwei richtige Feldherren an der Seitenlinie stehen. Das Duell in Sachen Taktik zwischen Ferguson und van Gaal wird ganz sicher zu einem Kampf der Giganten. Das sind zwei echte Masters of the univers. Und genau darin liegt auch der Grund, warum wir nicht so untergehen werden wie letztes Jahr gegen Barcelona. Reflexartig ist dieses Spiel ja scheinbar vielen durch den Kopf geschossen. Klinsmann war eine taktische Null Freunde, das darf man nicht vergessen. Wir sind mit van Gaal mitlerweile um Lichtjahre weiter, da mache ich mir überhaupt keine Sorgen.

Bleibt mir noch, euch ein bißchen lustige Lektüre in Form eines großen ManU-Forums zu empfehlen. Von Hass auf uns, über gnadenlose Unterschätzung, bis hin zu durchaus Respekt vor uns ist so ziemlich alles dabei.

Und da ich mit so neunmalklugen Würfelzitaten begonnen habe, höre ich mit demjenigen auf, der oft in einem Atemzug mit Julius Caesar und Albert Einstein genannt wird, natürlich, ihr ahnt es, Lukas Podolski: „Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.“ Wenn man das Zitat mit den anderen beiden unter philosophischen Aspekten in den Zusammenhang setzt wird einem sofort klar, wir können Manchester schlagen. Glaubt es mir, in Philosophie war ich nämlich immer deutlich besser als in Latein und Physik. 😉

Alle Champions League Viertelfinal-Paarungen im Überblick:

Olympique Lyon – Girondins Bordeaux

FC Bayern München – Manchester United

FC Arsenal London – FC Barcelona

Inter Mailand – ZSKA Moskau

© 2010 Traumtorschuetze

Neu im Mingashop: Südkurve München – Herzblut seit 72
Südkurve München - Herzblut seit 72 FC Bayern München Fanartikel Südkurve München - Herzblut seit 72 Rückseite FC Bayern München Fanartikel

10 Jahre nach den 120 Sekunden von Barcelona

Am heutigen Tag genau 10 Jahre ist dieses Finale in Barcelona nun schon wieder her. Es ist wohl so unglaublich es klingt im Nachhinein einer der stolzesten und wichtigsten Momente in meinem Fandasein gewesen. Dem Triumph so nah, voller unglaublicher Glücksgefühle. Nachspielzeit: 3 Minuten! Da brennt nichts mehr an, Jungs! Wir waren klar besser, das war unser Spiel, unser Abend, unsere Trophäe. Und dann bekommt Fink den Ball nicht weg. Mir schwante schon böses. Und die hauen uns das Ding tatsächlich noch rein. Schockstarre.

Kurzes sammeln, sich selbst Mut zusprechen und versuchen sich von Triumph auf eine drohende Verlängerung umzustellen. Nochmal Eckball für ManU. Die werden doch nicht, die werden doch nicht…sie werden. 2:1, das Herz sackte in die Knie, der Kopf will es nicht glauben, die Augen melden aber unerschrocken die Tatsachen ans Großhirn, Abpfiff, totale Leere. Keine Wut, Trauer oder Enttäuschung. Einfach eine komplette Leere, da war gar nix mehr, keine Emotion, keine funktionierenden Sinnesorgane mehr, keine Welt um einen herum, kein gar nichts mehr. Das Gesicht bis zum frühen Morgen hellwach, aber in exakt diesem leeren Zustand verharrend im Kissen vergraben. Zwei Wochen zu keinerlei Kommunikation oder sonstigem Sozialleben fähig.

Und dennoch die wichtigste Niederlage in meinem Fanleben und die wichtigste Niederlage auch für die Mannschaft und den Verein. Daraus ist ein Ehrgeiz entstanden, der diese Mannschaft in den nächsten Jahren zu ihren sagenumwobenden Großtaten geführt hat. Die Mentalität des niemals aufgeben und des weiter, immer weiter hatte ihre Wurzel an diesem schrecklichen Abend. Und auch ich habe für´s Leben aus all dem gelernt. Diese Mentalität ist mir in Fleisch und Blut übergegangen. Keine Niederlage, nicht einmal die brutalst mögliche kann verhindern das ich immer hoch erhobenen Hauptes durch´s Leben gehe. Und jede Niederlage ist nichts weiter als ein Anreiz etwas noch größeres zu schaffen. In diesen Jahren habe ich endgültig gelernt was Größe ist, in allen Lebensbereichen. Triff mich so hart du kannst, ich bleibe immer stehen und komme mit doppelter Kraft zurück.

Das waren meine bescheidenen Erfahrungen mit dieser Niederlage. Viel interessanter für euch ist sicherlich wie die Protagonisten das damals empfunden haben. Ottmar Hitzfeld, Mario Basler und Stefan Effenberg erzählen in der Blöd. Lothar Matthäus erinnert sich in der AZ. Und wie bereits schon einmal drauf hingewiesen: Im (noch) aktuellen Printheft der 11Freunde ist ein sehr schöner und ausführlicher Artikel dem Thema gewidmet. Man sieht allein am Medienecho die Bedeutung dieser Nacht. An sie wird wohl noch in weiteren 50 Jahren erinnert werden. Und das völlig zurecht.

© 2009 Traumtorschuetze

Weiter, immer weiter Retro Shirt FC Bayern München Fanartikel

Wann platzt die Finanzblase in der Premier League?

Players practising shooting at your head. Bild: Crystian Cruz used under CC License

England in Aufruhr titelt Die Welt. Zwölf Mitglieder des britischen Parlaments tagten ein Jahr lang und untersuchten das Finanzgebahren im englischen Fußballs. Sie schlagen sehr deutlich Alarm und prophezeien den großen Clubs mittelfristig die Pleite.

Mittelfristig dauert mir persönlich zu lange. Wenn die Bombe platzt, dann sehr plötzlich und alles wird sehr schnell gehen. Aber auf den Tag wartet man mitlerweile schon sehr lange vergebens. Hoffen wir, die hohen Herren behalten Recht. Das was jetzt geschieht hat mit fairem Sport nichts mehr zu tun, ich denke darüber ist sich jeder bei klarem Verstand einig. Es ist höchste Zeit für eine Selbstreinigung des Fußballs.

Mohamed Al-Fayed, Vorsitzender des FC Fulham sagt in dem Artikel richtig: „Die Premier League wird von Eseln geleitet, die vom Geschäft nichts verstehen und vom Geld geblendet sind.“

Und deshalb wird es wie so oft sein. Erst müssen Katastrophen passieren, bevor wirklich ein Umdenken stattfindet. Aber gut, so wartet der geneigte Schaulustige halt auf den Tag wo die Bombe bei Vereinen wie Manchester United, FC Chelsea und Co. platzt. Ich werde nichts als grenzenlose Schadenfreude empfinden. Und heilfroh sein, dass wir diesen Wahnsinn nie mitgemacht haben.

© 2009 Traumtorschuetze

Treue kann man nicht kaufen Retro Shirt FC Bayern München Fanartikel

%d Bloggern gefällt das: