Dusel machen andere – wir machen Überzeugung

Bayern-Dusel? Bayerische Großartigkeit! Bild: *eddie used under CC License

Das Wichtigste vorweg: Wochenenden erfüllen wieder den Zweck, den Gott ihnen einst zugedacht hatte, als er sie erschuf. Sie sind voller Fußball! Die Zeit der Orientierungslosigkeit ist vorbei. Alle folgen wieder dem hellsten Stern am Horizont. Dem Stern des Südens.

Was ein schöner Auftakt in die Saison 2010/2011 es für uns Rote war. Nach der obligatorischen Eröffnungszeremonie der DFL mit dem Titel „Nordkorea für Arme“ ging die Post sofort ab und es bewahrheitete sich, was die meisten erhofft hatten. Das System van Gaal ist von der Mannschaft verinnerlicht, die Laufwege passen, die Murmel läuft traumwandlerisch sicher durch die eigenen Reihen und vor allem: Alle haben Bock auf schönen Fußball. Ganz anders auf Seiten der Wölfe. Ein neuer Trainer, dessen Vorstellungen von Fußball noch nicht richtig in der Mannschaft angekommen sind und dementsprechend viele Unstimmigkeiten im Spiel.

Und so dauerte es keine neun Minuten, bis sich die über Monate angestaute Fußballgier bei uns allen eruptionsartig entlud, als Thomas Müller und Toni Kroos den Ball durch den Münchner Abendhimmel jonglierten und die verdutzten Wolfsburger staunend das Runde Plastik das erste mal aus ihrem Netz fischen durften. Die Saison begann wie die alte endete, als wäre nie eine Pause dazwischen gewesen. Alles andere als selbstverständlich für uns in den letzten Jahren, meistens sah das um einiges holpriger aus zu Saisonbeginn.

Nur die viel besprochene erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit lässt einige Sorgen nach diesem Spiel zurück. Dort offenbarte der VFL Wolfsburg beinahe im Minutentakt einige eklatante defensive Schwächen. Daran wird zu arbeiten sein. Wobei auch das der letzten Saison nicht unähnlich ist. Wir stellten zwar letztendlich faktisch die Beste Abwehr der Liga am Ende der letzten Bundesligasaison, gefühlt sah das aber das ganze Jahr über irgendwie ganz anders aus. Wenn es am Ende dieser Saison wieder genauso ist, würde ich mich darüber nicht beschweren, es ist wohl einfach auch Teil unserer Spielweise, das die Abwehr schwächer aussieht als sie ist. Allerdings war es im letzten Jahr vor allem international natürlich oft ein Ritt auf der Rasierklinge, den ich meinem Herzen gern ersparen wollen würde.

Aber unsere Spielweise werden wir unter van Gaal nicht ändern und das ist auch verdammt gut so. Vielleicht wird es aber ja nach den aktuellen Geschehnissen um Martin Demichelis personell noch Veränderungen geben und es wird noch ein Innenverteidiger verpflichtet, so denn Micho den Verein verlässt. Wonach es ja zur Zeit schwer aussieht. Es wäre allerdings ein sehr trauriger Abgang für Micho. Wenn es so kommt kam er als Mann – und ging als Mädchen. Ich glaube damit ist zu dem Thema auch alles gesagt.

Nach dem folgerichtigen Ausgleich durch Dzeko sahen wir dann aber wieder den FCB der letzten Monate. Absolute Überzeugung, Kampfkraft und auch die Geduld, die eigene Spielweise bis zur letzten Minute durchzuziehen. Da wird nie die Brechstange herausgeholt, dazu sind wir einfach zu sehr in der Lage, unseren Plan von Fußball dem Gegner aufzuzwingen. Und so sieht man bei knappen Spielen immer wieder, wie von Minute zu Minute unsere Überzeugung größer und die des Gegners kleiner wird. Womit wir eigentlich die perfekte Definition des Wortes „Bayern-Dusel“ haben. Es ist nichts weiter als Überzeugung bei uns und fehlende Überzeugung beim Gegner.

Dass das entscheidende Tor im ersten Spiel der Saison in buchstäblich letzter Minute fällt, macht uns damit direkt von Beginn an noch stärker, als wenn wir sie mit 4:0 vom Platz gefegt hätten. Vom ersten Spieltag an haben wir den Nimbus, der uns seit Jahr und Tag die ganz großen Flügel verleiht und die Gegner schon vor dem Anpfiff erzittern lässt. Die Message ist: Ihr dürft mitspielen, vielleicht dürft ihr euch sogar Hoffnungen machen. Aber am Ende gewinnt Bayern München! Und wenn nach dem ersten Spieltag schon wieder bundesweit über Bayern-Dusel diskutiert wird kann man als Roter nur sagen: Die Saison kann nur geil werden! In diesem Sinn: Nur der FCB!

© 2010 Traumtorschuetze

Mia san mia T-Shirt FC Bayern München Fanartikel

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

3 Kommentare zu “Dusel machen andere – wir machen Überzeugung

  1. Flo 22. August 2010 um 4:22 pm

    Bis zum letzten ATEMZUG !

    Gefällt mir

  2. Hans 24. August 2010 um 3:11 pm

    Nur die viel besprochene erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit lässt einige Sorgen nach diesem Spiel zurück. Dort offenbarte der VFL Wolfsburg beinahe im Minutentakt einige eklatante defensive Schwächen

    da ist ein kleiner fehler drin… wer ihn findeet darf ihn behalten….

    Gefällt mir

  3. elmarinho 25. August 2010 um 7:09 am

    Ja klar, Dusel… Dass es den Leuten nicht einfach mal zu blöd wird? Aber gut, so macht man es sich halt ein wenig einfacher und kann die Unfähigkeit, den mangelnden Willen der eigenen Mannschaft halt durch mysteriöse Kräfte des Universums erklären, was ja wirklich gut tut.

    Was Micho betrifft, so wäre es wirklich schade, wenn er so gehen würde, zumal er einer der dienstältesten Spieler bei uns ist – aber Schuld ist er daran einzig und allein selber. Es ist ja auch nicht das erste Mal, dass er bei der Mannschaftsaufstellung so einen Zirkus macht. Diesmal ist er aber wohl an den Falschen geraten.

    Gefällt mir

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: