Dann macht es bumm! Und ja dann kracht´s. Und alles schreit: Der Müller macht´s!

Alles Müller oder was? Bild: Thomas Duchnicki :: used under CC License

Lang ist´s noch nicht her, da schlenderte klein Thomas mit einem leckeren Milchknilch auf der Faust durch Weilheim und träumte dabei von der ganz großen Fußballbühne. Ein wenig schlendernd sieht das immer noch aus, wenn Thomas Müller Ball und Gegnern seinen Willen aufzwingt. Mit dem Unterschied, dass ihn nun die ganze Welt kennt. Und dabei niemand weiß, wie man ihn stoppen kann. Thomas Müller, der Junge, der vor einem Jahr noch bei unseren Amateuren gebombt hat, ist Torschützenkönig der WM 2010 in Südafrika! Bester Nachwuchsspieler des Turniers dazu. Die absolute Krönung eines märchenhaften Jahres für diesen Goldjungen.

Wie sehr dieser Junge ein Goldjunge ist, haben wir Bayernfans letzte Saison sehr schnell gewusst. Die ihn bei den Amas gesehen haben, die haben es sogar noch früher – zumindest geahnt. Aber Thomas Müller hat das Talent, auf alles noch einen draufzusetzen und selbst die verrücktesten Erwartungen scheinbar im Vorbeigehen zu toppen. In den Profikader kommen? Kein Problem! Dort einschlagen wie eine Bombe? Nichts einfacher als das! Unumstrittener Stamnmspieler in einem Starensemble werden? Mit Leichtigkeit! Eine für so einen jungen Spieler nie dagewesene Konstanz an den Tag legen? Lachhaft! Kleine Rückschläge wegstecken? Mit links! Nationalspieler werden? Aber selbstverständlich! Auf Anhieb Stammspieler bei einer WM werden? Aber sowas von! Bester Nachwuchsspieler dieses Turniers werden? Wer denn sonst?! Den ganzen Stürmerstars die lange Nase zeigen und vor ihnen Torschützenkönig werden? Ehrensache! Nebenbei auch Topscorer werden? Phhhh! Bei all dem ein einfach erfrischender, frecher, aber bodenständiger Typ bleiben? Ach, da grüß ich doch gard mal meine Omas und meinen Opa während ich hier schreibe!

In Zeiten wie diesen erinnert man umso stolzer an seine Aussagen letzte Saison, in denen er dem FC Bayern München ewige Treue geschworen hat.

„Für mich gibt es nur ein Ziel: Ich will mich bei Bayern langfristig durchsetzen! Es gibt in Deutschland keinen Verein, der uns das Wasser reichen kann. Am liebsten will ich meine ganze Karriere hier spielen, immer bei Bayern bleiben. Ich identifiziere mich total mit dem Klub.“

Zitat aus dem TZ-Interwiew mit dem Titel: „Am liebsten für immer Bayern!“

Stolzer kann man als Roter gar nicht sein! Das ist unser Junge, der da in den letzten Monaten auszog die Welt zu erobern. Und trotzdem fängt die Müller-Show grad erst an, seine ganze Karriere liegt eigentlich erst noch vor ihm. In der es natürlich auch nicht immer so steil nach oben gehen wird wie jetzt, was schon nächste Saison sichtbar werden könnte, wird er schließlich wahrscheinlich wieder brutalst an seinen Großtaten gemessen. Das zweite Profijahr soll ja für einen Nachwuchsspieler noch viel brutaler sein als das erste, auch wenn das glaube ich nie empirisch belegt worden wäre. Nächste Saison werden erschwerte Bedingungen dazu kommen, wie eine durch die WM sehr kurze Vorbereitung, oder auch die Schwierigkeit das letzte wahnsinnige Jahr mit Bayern und die rasante Entwicklung in der Nationalmannschaft mental zu verarbeiten. Aber es würde mich nach allem was der Junge bisher fit gemacht hat nicht wundern, wenn er auch dies alles scheinbar mühelos aus den Knochen schüttelt und sich zu weiteren Großtaten aufmacht. Erwartungshaltung ist das nicht, weit davon entfernt, ich bin der erste der sich schützend vor ihn wirft, falls es wirklich nicht so gut laufen sollte. Aber überraschen könnte es mich nicht wirklich, wenn ich das gar nicht müsste.

© 2010 Traumtorschuetze

Gerd Müller T-Shirt FC Bayern München Fanartikel

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , ,

5 Kommentare zu “Dann macht es bumm! Und ja dann kracht´s. Und alles schreit: Der Müller macht´s!

  1. AllesMüllerOderWas 12. Juli 2010 um 9:20 pm

    Hab mir letztens noch mal das Video mit Maradonna angesehen, wo er nicht wusste wer Müller ist. Köstlich!

    Liken

  2. Mingaregiert 13. Juli 2010 um 4:32 pm

    Ja ich denk jetzt wird Maradona wohl wissen wer unser Müller ist.
    Schnell mal „Bester Junger Spieler “ geworden und nebenbei noch „Bester Torschütze“
    Müller the best…

    Liken

  3. […] mit machen durfte. Zumindest wohl in Deutschland. War bis vor anderthalb Jahren der Name Thomas Müller wohl noch nicht mal allen in seiner Parallelklasse geläufig, so kennt ihn jetzt die ganze Welt. […]

    Liken

  4. Oli @ We Love Sneaker 18. Juli 2010 um 5:02 pm

    Echt stark, was der Junge in dieser Saison erreicht hat. Ich habe es ihm ehrlich gesagt nicht zugetraut, bei der WM eine solche Rolle für unser Team zu spielen. Hoffentlich kann er in den kommenden Jahren seine Leistung bestätigen. Ich drücke ihm, auch als nicht Bayernfan, die Daumen!

    Liken

  5. […] Thomas Müller ist ohne Übertreibung der ganz große Gewinner dieser Weltmeisterschaft. Ohne ihn hätte dieser insgesamt sehr starken deutschen Mannschaft etwas entscheidendes gefehlt – allerdings fällt es zugegebener Maßen etwas schwer, dieses ‘etwas’ in eine genaue Defintion zu fassen. Man fragt sich, was genau es ist, das Thomas Müller so stark gemacht hat bei dieser fußballerischen Großveranstaltung. Fangen wir mit der vielleicht sichersten Feststellung diesbezüglich an: Thomas Müllers Art und Weise, Fußball zu spielen, lässt sich ganz schwer erklären und hat nur relativ wenig aktuelle Vorbilder. […]

    Liken

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: