Mit dem Bayerngen wär das nicht passiert

Bild: Chris Devers used under CC License

Also wenn man das gestrige Spiel nüchtern betrachtet, dann war das leider recht wenig, was von Deutschland in dieses WM-Halbfinale investiert wurde. Wie das Kaninchen vor der Schlange ließen wir mal wieder die Spanier ihre Ballstafetten um unseren Strafraum herum wirbeln, dass einem schwindelig werden konnte. Außer Schweinsteiger hat niemand mal die Eier gehabt ordentlich dazwischenzuhauen. Herzzerreißend, wie unser Mittelfeldmotor sich immer und immer wieder in die Bälle hineinwarf und allein auf weiter Flur bis kurz vors Blut kotzen rannte und grätschte als gäbe es keinen Morgen. Lahm kam gegen Villa auch ganz ordentlich klar. Aber der Rest? Das war viel zu wenig für so ein wichtiges Spiel. Viel, viel zu wenig.

Viel zu passiv in den Zweikämpfen, immer mindestens einen Schritt zu spät, absolut kein erkennbarer Blutdurst und im Spiel nach vorne mit Kötteln in der Buchse. Hat man geglaubt nach den letzten Ergebnissen man wäre schon so weit Spanien allein mit spielerischen Mitteln besiegen zu können? Hat man sich doch ein bißchen von den hohen Siegen gegen England und Argentinien blenden lassen? Wie sich die meisten Jungs schon nach wenigen Minuten in ihr Schicksal ergeben haben war in jedem Fall sehr undeutsch. Man kann ja durchaus stolz sein, dass die Nationalmannschaft seit neuestem richtig schönen Fußball spielen kann. Aber bitt´schön Männer, wenn es nicht läuft kann es nicht sein, dass wir das erste Foul sage und schreibe in der 39. Minute begangen haben. Haut sie doch um, wenn sie anfangen euch zu verarschen! Völlig unverständlich wie ängstlich die Jungs agiert haben. Ein bißchen mehr Bayerngen und sie hätten ganz Großes erreichen können. Das muss für jeden einzelnen Spieler heute besonders weh tun, das Gefühl haben zu müssen, einem so wichtigen Spiel nicht angemessen alles gegeben zu haben. Das Gefühl wird quälen.

Da fehlt es dann noch bei dieser jungen Mannschaft. Außer Schweinsteiger und Lahm war jeder einzelne seinem direkten Gegenspieler hoffnungslos unterlegen. Da zeigt sich, was Erfahrung im Fußball wert ist. Und was es wert ist, bei einem Verein wie Bayern München zu spielen. Immer auf dem allerhöchsten Niveau, sich jeden Tag mit den Besten zu messen.

War insgesamt ganz lustig diese WM. Aber kaum war der Schlusspfiff ertönt, war mein erster Gedanke: Bald ist wieder Bundesliga. Kein Heititeiti Ferienfußball mehr, sondern Kampfsport bei Wind und Wetter. Da sind die tiefsten Emotionen. Da entrinnt man nur knapp dem ein oder anderen Herzinfarkt. Da spielt sich die echte Leidenschaft ab. Da steht man Woche für Woche unter Vollstrom. Was habe ich eine Lust auf die neue Saison!

© 2010 Traumtorschuetze

ammy Kuffour T-Shirt FC Bayern München Fanartikel

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , ,

18 Kommentare zu “Mit dem Bayerngen wär das nicht passiert

  1. Static 8. Juli 2010 um 10:49 am

    War auch mein Gedanke, endlich wieder den Alltag in Bundesliga, Pokal und CL erleben. So eine elend lange Zeit noch warten…

    Naja den Arjen werden wir endgegen seinen Aussagen wieder in München begrüßen können 😉

    Gefällt mir

  2. vbernd 8. Juli 2010 um 12:52 pm

    ah.. du meinst das bayerngen vom championsleague-finale? 😉

    Gefällt mir

  3. antikas 8. Juli 2010 um 4:12 pm

    Deine Nibelungentreue zu Schweini ist ja echt ganz drollig. Aber du willst doch nicht ernsthaft behaupten das er seine Gegenspieler gestern im Griff hatte,oder?

    Gefällt mir

  4. mingarot 8. Juli 2010 um 5:18 pm

    Er ALLEIN gegen zwei seines Kalibers? Nein, im Griff hatte er die nicht. Aber er hat sich mit Herz, Leib und Seele der Übermacht entgegengeschmissen. Hätten nur drei oder vier in dieser Mannschaft so gespielt, wir hätten Spanien vom Platz gefegt.

    Gefällt mir

  5. BayernBolle73 8. Juli 2010 um 6:17 pm

    Kein Wunder dat wir rausgeflogen sind, wenn die Hälfte der Mannschaft nich ma unsere Hymne mitsingt.dat hätz unter FRANZ nich gegeben.die denken und fühlen halt nich deutsch,dat ist nur ne zwecksgemeinschaft.die ÖZILS;BOATENGS;KHEDIRAS;TASCIS; und wie se alle heissen.es lebe die „deutsche nationalmannschaft“.das kann nicht der weg sein,sorry.
    Der einzigste trost war das wir den Tomis Wembley heimgezahlt haben und den Kokser Diego nach hause geschickt haben.
    Löw sollte abtretten und OTTMar sollte übernehemen,wenn der lieber mite Schweiz rumgurkt wäre LODDAR ne Überlegung wert.
    Aber ich denk da hat jeder seine eigene Meinung.
    GRUSS AN ALLE WAHREN BAYERN FANS.
    Eine Liebe die nie vergeht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  6. rotweiss 8. Juli 2010 um 8:12 pm

    @ bayernbolle73: wenn nur der ein „wahrer bayernfan“ ist, der deine unsäglichen rassistischen vorurteile gegen gewisse deutsche spieler mitträgt, dann würde ich mich aus der masse dieser bayernfans abmelden. gott sei dank bist du unter den echten bayernfans wohl deutlich in der minderheit, einer kleinen, unsympathischen minderheit. dein vokabular ist indiskutabel („tommis“, „kokser diego“) und deine parteinhame für lothar matthäus als nationaltrainer zeigt deutlich, dass auch deine fußballahnung so schwach entwickelt ist wie dein anstand!

    Gefällt mir

  7. bayern-fansite 8. Juli 2010 um 9:04 pm

    Richtig. Schweinsteiger hatte sie nicht im Griff, aber er hat gekämpft und gerackert. Er wollte die Niederlage nicht hinnehmen. Schade das der rest nicht seinem Beispiel geflogt ist.

    Gefällt mir

  8. 2010sdafrika 9. Juli 2010 um 4:19 pm

    Ich kann die Niederlage immer noch nicht fassen, einfach unvorstellbar. Jogi Löws hätten den Sieg sehr verdient!

    Wer sich umfassend über Südafrika und die WM informieren möchte, dem empfiehlt sich ein Blick in das Südafrika-Portal:
    http://2010sdafrika.wordpress.com/

    Gefällt mir

  9. BayernBolle73 9. Juli 2010 um 6:14 pm

    an ROTWEISS
    war klar dat die nummer mit dem rassismus kommt.ich bin nur ehrlich! mir hat die nationalelf v0n 1990 besser gefallen wie die heute,weil die sich für ihr land eben noch den arsch aufgerissen haben.und wat is an den Begriff“Tommi“ so schlimm.ja,ich kann die Engländer nicht leiden wenns um Fussball geht.wie beschimpfen uns die Inselaffen den seit jahrzehnten?????
    und was ist an Loddar so verkehrt????als Fussballer war er einer der besten der welt,und was Klinsi kann kann der auch.
    und warum wirst du so persönlich?????ist eben meine meinug.die kann man gut heissen oder nicht.gar kein problem für mich.aber mich gleich als fascho darzustellen ist ja wohl ganz daneben.
    für mich hat das halt nicht mehr viel mit deutscher nationalelf zu tun.
    und noch was :ich bin nun seit über 25 jahren FCB Fan, da muss du mir nich erzähln das meine fussballahnung schwach ist.
    Vieleicht einfach mal andere Meinungen akzeptieren.
    trotzdem gruss an dich!!!
    FCB bis in Grab

    Gefällt mir

  10. NoSwear89 10. Juli 2010 um 6:22 am

    Ja und seine Meinung, die auch mit meiner Übereintrifft, sagt ganz klar aus, dass deine rassistischen Äußerungen entgegen unserer „Deutschen Nationalmannschaft“ einfach nur total unpassend sind. Aber du hast wohl anscheinend vergessen das alle Fußballspieler, egal ob Engländer, Argentinier, Spanier, etc. egal welcher Herkunft und Religion, MENSCHEN sin, wie du und ich. Und so eine Meinung wie du sie hast, in einem multikultisport wie Fußball, akzepziert bestimmt nicht jeder.

    lg

    Gefällt mir

  11. BayernBolle73 10. Juli 2010 um 8:56 am

    muss man ja auch nicht.schon der hammer wie schnell man als rassist angeprangert wird.
    wenn ich rassist wär ,wär ich bestimmt net seit mehr als 25 jahren bayern fan.
    ich bin weder rassist,rechter oder fascho.
    was ich damit sagen wollte ist das unsere nati mannschaft für die nur zweite wahl ist.warum spielt cacau, net für brasilien??? oder özil net für die türkei oder boateng net für ghana???? weil se da net ma aufe ersatzbank wären(cacau,)oder weil se sich mit der deutschen mannschaft mehr erfolg erhoffen (özil,boateng……).denen ist im endeffekt das deutscht trikot egaal,die spielen nur für sich.das wollt ich damit sagen und nicht irgend einen rassisten scheiss.man leute bleibt ma aufn teppich.
    und zu diego kann ich nur sagen,der mit seiner grossen fresse, ich hoffe er wird wieder so fett wie er mal war,hahahahahahahah.
    und trotzdem scheiss ich auf die tommis,fussballerisch!!!! hahahahah

    Gefällt mir

  12. rotweiss 10. Juli 2010 um 10:40 am

    @ bayernbolle 73 – ein letzter kommentar: ich nehm mal zu deinen gunsten an, dass du kein rassist bist, aber leider lesen sich deine äußerungen so. mit ähnlicher logik könnte man doch auch sagen, ein sammy kuffour konnte kein echter bayernspieler sein – schwarz, aus ghana, der spielt doch nur für sich selbst, um bei deinen worten zu bleiben. klar, dass tut jeder. aber ein cacau zum beispiel wollte dezidiert deutscher werden. der singt die hymne (mir nicht ganz so wichtig), der geht zum staatsbürger-unterricht und wird deutscher und will für unser land spielen. die welt ist halt so, dass viele länder wie unseres einwanderungsländer sind – live with it! schau dir die italiener an, wo einwanderer keine rolle spielen und somit auch keinen frischen wind in die squadra azzurra bringen können. sportlich tut die mischung im sport oft viel besser als die dumpfe nationale abschottung nach kriterien von abstammung, haar- und hautfarbe.

    zurück zu kuffour: der war/ist bayernspieler bis ins herz – ganz wurscht, welche farbe seine haut hat. denk an giovane elber usw. ich bin stolz auf die liberale und weltoffene tradition des fc bayern (man vergleiche mal die historie der roten und blauen zw. 1933-45!) und akzeptiere deshalb niemand als mit exclusivitätsanspruch selbstdeklarierten „wahren bayernfan“, der solchen vorurteilsbeladenen inhumanen mist von sich gibt. und deine 25 jahre als bayernfan werden dadurch nicht wertvoller – ich bin’s seit 1966, also hoffe ich, du hast ein einsehen, wenn du älter wirst. nix für ungut, aber sowas passt nicht zu uns als fc bayern!

    Gefällt mir

  13. BayernBolle73 10. Juli 2010 um 5:24 pm

    zu ROT Weiss,
    wenn meine äusserungen rassistisch rüber gekommen sind, tuts mir leid .das war nicht meine absicht.
    zu sammy kuffour:auf vereinsebene ist das was völlig anderes.da waren beim Fc bayern immer int.spieler.das macht den verein ja auch aus.und das ist ja das was ich/wir an diesem club so mögen.
    und sammy hat nicht nur für sich gespielt,der hat ALLES für den FCB gegeben.

    zum schluss nochn kleines beispiel:J.Jones von Scheisse 04. erst war er deutscher nationalspieler.dann hat er gemerkt das er keine schnitte mehr hat ine nati elf,ruck zuck zieht er sich das USA Trikot an,mal eben so.DAS ist das was ich anprangere/meine.heute bin ich deutscher, morgen eben Ami.das ist die mentalität die die haben und die mich ankotzt.das meine ich damit das die nur für sich spielen und nicht fürs deutsche trikot, für deutschland und die fans.
    und meins ich kenn unsere historie net mit unseren präsidenten Kurt Landauer?!und mir dann rassismus vorzuwerfen ist ja wohl unterste schublade.
    aber belassen wa es dabei.jeder hat da ne andre meinung die ICH akzeptiere.man muss ja net immer einer meinung sein.
    SO und nu drück ich MARK und ARJEN für morgen die daumen das se als weltmeister wieder zu uns kommen.Obwohl ich die Käsköppe im int.fussball nich leiden kann(ups!!!!war dat jetz wieder rassistisch????)hahahahahaahhah.war ein scherz.

    gruss an alle die den FC bayern genauso lieben wie ich.
    Für immer und ewig FCB!!!!!!!!

    Gefällt mir

  14. rotweiss 10. Juli 2010 um 11:19 pm

    @bayern bolle 73 – genau das j.jones-syndrom kann man den burschen nicht vorwerfen, die jetzt für deutschland in südafrika gespielt haben, oder? ein khedira für tunesien, ein özil für die türkei, ein marin für bosnien-herzegowina – da hätten sie’s alle LEICHTZER gehabt mit einem nati-stammplatz als beim DFB, wo die konkuttenmz viel härter ist. also haben sie sich – hoffentlich – für deutschland entschieden, weil das auch IHR land ist, wo sie aufgewachsen sind, wo sie kicken gelernt haben. darüber sollten wir uns freuen, find ich – oder?

    also: rassismusvorurf zurückgenommen, du hast dich aber auch missverständlich ausgedrückt! beim endspiel sind wir völlig einig: holland hätte es auch ohne bayernspieler verdient, weil sie nicht erst seit zwei jahen tollen fußabll spielen wie die einstige lachnummer espana, sondern seit fast vierzig…und es geht ja nicht gegen uns. also können wir unseren holland-spott mal stecken lassen. egal, wie die über uns denken…samma tolerant und großzügig – bayrisch halt!

    Gefällt mir

  15. BayernBolle73 11. Juli 2010 um 5:49 pm

    allet klar ,dann ham was ja geklärt.
    ick freu mir schon aufe bundesliga und auf unsere bayern.
    gruss an dich!!!!
    FC Bayern-forever number one!!!!!!!!!
    FCB1900

    Gefällt mir

  16. NoSwear89 11. Juli 2010 um 11:07 pm

    scheint wohl geklärt zu sein. Denke auch das unsere Jungs nicht nur an sich denken.. für sie wäre ihr Platz in ihrer heimischen Nationalelf sicher gewesen. Und ich sag nur nächste Saison lassen wir es richtig krachen!!! grüße

    Gefällt mir

  17. […] die Millionen herkommen, die Felix Magath in seine grob geschätzten 245 Neuverpflichtungen steckt. Karl-Heinz Rummenigge meinte ja schon spöttisch, dass Clemens Tönnies wohl demnächst seine Wurstfabrik verkaufen […]

    Gefällt mir

  18. […] in den finanziellen Ruin zu führen, eisern festzuhalten, denn jetzt soll auch noch Mario Gomez vom FC Bayern München zu den Königsblauen wechseln. Dem […]

    Gefällt mir

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: