Ein Schlafwagen voller Weicheier

Siegermentalität auf dem Abstellgleis. Bild: Two up, two down used under CC License

Wer mich kennt, oder wer hier mitliest, der weiß genau, wie sehr ich die Mannschaft in Schutz genommen habe in dieser Saison. Aus für mich auch nach wie vor guten Gründen. Aber gestern ist mir ordentlich der Arsch geplatzt. Vielleicht für manche ein überraschender Zeitpunkt, es gab ja schon schlimmerer Ergebnisse als in Stuttgart Unentschieden zu spielen. Für mich allerdings stellt sich die Sache etwas anders dar.

Schon lange wird von vielen Leuten moniert, uns wäre das Siegergen abhanden gekommen. Das ist soweit auch richtig, nur war das in ganz elementaren Dingen des Fußballs begründet. Für mich war es immer der zweite vor dem ersten Schritt, die Siegermentalität zu bemängeln. Woher sollte die auch kommen, wenn man keine Ordnung auf dem Platz hat, es keinerlei Automatismen gab und keinerlei übergeordneten taktischen Plan? All diese Dinge galt es erstmal in Angriff zu nehmen. Eine Mammutaufgabe, die Louis van Gaal absolut angenommen und gemeistert hat.

Dies war erstmal die Basis, aus dem Nichts entsteht nunmal kein Selbstvertrauen, geschweige denn ein Mia san mia-Gefühl, das muss man sich verdammt hart erarbeiten. Und das hat die Mannschaft wirklich mustergültig getan und deswegen fiel es mir überhaupt nicht schwer eine gewisse Geduld an den Tag zu legen. Ich wusste, wenn wir weiter so arbeiten ist die Rückgewinnung der bayerischen Mentalität nichts weiter als der nächste logische Schritt.

Und so kam es dann auch. In den beiden Partien gegen Frankfurt haben wir diesen nächsten Schritt definitiv gemacht. Das war unser FC Bayern. Das war unsere Mentalität. Die Früchte der harten Arbeit der vergangenen Monate.

Und dann schenken wir das gestern so dermaßen leichtfertig wieder her, ich hab meinen Augen nicht getraut. Sicher kann man in Stuttgart Unentschieden spielen, aber unter den oben angeführten Umständen habe ich ein völlig anderes Auftreten der Mannschaft erwartet. Wie kann man nur so schnell zufrieden sein? Wir waren ein gefühltes Jahrhundert nicht mehr ganz oben in der Tabelle, besonders satt können die Jungs jedenfalls nicht sein. Wie kann man nur so gleichgültig seinen Stiefel runterspielen, wo man gerade eben erst nach laaaanger Zeit in den Genuss vollsten Rückenwindes gekommen ist. Wie gesagt, hart erarbeiteten Rückenwindes.

Das ist des FC Bayern München nicht würdig, so einfach ist das. Wenn wir uns so schnell mit kleinen Erfolgen zufrieden geben, dann unterscheidet uns gar nichts von jedem anderen Verein. Gestern war die Chance da, sein eigenes Ego wieder auf FC Bayern-Normalniveau zu katapultieren. Diese Chance war zum ersten mal seit fast 1 1/2 Jahren zum Greifen nahe. Und den Jungs geht das scheinbar komplett am Arsch vorbei. Vom Gegner will ich gar nicht sprechen, es geht nur um uns selbst, wir hatten unser Schicksal in den eigenen Händen. Aber dass es sicherlich nie so einfach war in Stuttgart zu gewinnen, macht die Sache natürlich trotzdem noch schlimmer.

Vor allem gegen Ende hin war nicht ein Fünkchen Wille zu sehen, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Machen wir da nochmal Druck, dann geht den Stuttgartern in der gestrigen Verfassung so sicher wie das Amen in der Kirche nochmal richtig der Kackstift. Und normal fällt dann das Tor, auch weil wir eben nach den zwei Frankfurt-Spielen das Selbstverständnis wiederhaben. Stattdessen sieht man geradezu eine Scheißegal-Einstellung. Nachdem Tonis Tor aberkannt wurde hat man richtig gesehen, wie sich alle mit dem Unentschieden angefreundet haben. Nach dem Motto, dann soll´s heute wohl nicht sein. Ein absolutes Unding. Wenn du geil auf Siege bist, dann nimmst du so ein aberkanntes Tor zu genau dem gegenteiligen Anlass. Nämlich jetzt erst recht richtig Gas zu geben, man hat ja gesehen es geht.

Ich bin wirklich bitter enttäuscht von der Mannschaft. So enttäuscht war ich in dieser Saison noch nie auch nur ansatzweise. Ich bin nach wie vor froh, dass wir wieder eine mannschaftliche Stabilität haben auf dem Platz, wie gesagt, das ist essenziell für alles weitere. Aber das ist es nicht, was den FC Bayern München ausmacht. Das kann im Zweifel mit einem guten Trainer jeder Verein. Es ist Zeit für den nächsten Schritt und dafür ist jetzt jeder einzelne Spieler für sich gefordert. Ich will jetzt sehen, dass sie den FC Bayern auch verkörpern können. Es kann nicht angehen, dass mit Müller ausgerechnet einer der jüngsten noch am allermeisten unser Selbstverständnis ausstrahlt. Das ist ein Armutszeugnis für Leute wie Klose, der schon oft (leider eigentlich fast nur in der Nationalmannschaft) bewiesen hat, dass er ein echter Leader sein kann, wenn´s drauf ankommt. Oder einem Lahm, den mitlerweile der zarte Hauch der totalen Selbstbeweihräucherung umgibt, der verbal der größte Führungsspieler ist, aber auf dem Platz seinen Stiefel runterspielt und keinerlei Akzente setzen kann. Solide, mehr nicht. Keine übergeordnete Hilfe für die Mannschaft. Und da muss er sich halt an seinem eigenen Gequatsche messen lassen. Wobei ich schon froh wäre, wenn er mal eine vernünftige Flanke schlagen würde, damit wär ich schon zufrieden.

Man kann noch ein paar mehr nennen. Schweinsteiger hat mich gestern auch enttäuscht. Er muss jetzt auf der Spielmacherposition aushelfen und da ist er sicherlich falsch. Aber ein paar Amokgrätschen und eine gewissen Giftigkeit kann ich schon verlangen in einem Spiel wie gestern, gerade dann wenn spielerisch wenig läuft.

Nehmt euch einfach ein Beispiel an Thomas Müller und Mark van Bommel. Von denen bekommt man das immer. Reißt euch jetzt verdammt nochmal den Arsch auf, sonst reißt ihr mit selbigen alles wieder ein, was ihr euch in den letzten Monaten so hart erarbeitet habt.

© 2009 Traumtorschuetze

You´ll never walk alone Trainingsjacke

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , ,

36 Kommentare zu “Ein Schlafwagen voller Weicheier

  1. Static 1. November 2009 um 5:02 pm

    Vollste Zustimmung.
    Hab schon in der ersten Hälfte an dieses Ergebnis gedacht. Das ging ja mal garnicht.
    Das schlimmste war ja: Alle, aber wirklich Alle haben wieder für uns gespielt nur die Jungs waren zu dämmlich das Geschenk anzunehmen. Ich versuche ja aus jeden Spiel ein positives Fazit zu ziehen, aber nur Tymo hat mich gestern überzeugt (und mit Abstrichen VB und Müller). Und warum hat vG nicht den Robben für 20 Minuten gebracht. CL schön und gut, aber der Bundesligaalltag ist mir schon wichtiger, da bringe ich so einen Spieler (oder wie Scholli es mal sagte: CL ist mir nicht so wichtig, aber Deutscher Meister, da geht nix drüber)

    Es wären nur noch 2 Punkte gewesen… 😦

    Gefällt mir

  2. mingarot 1. November 2009 um 5:07 pm

    Ja, aber diese Mentalitätssache die ich da kritisiere ist völlig unabhängig davon, ob Robben spielt oder wer auch immer. Die Jungs die auf dem Platz standen haben mich enttäuscht. Und die wären auch ohne Robben stark genug gewesen diese Stuttgarter zu schlagen, das ist völlig unabhängig von Robberys.

    Gefällt mir

  3. Static 1. November 2009 um 5:19 pm

    Klar dat. Finde auch dass die Mannschaft in der Pflicht war und es keine Entschuldigung ist, dass Robbery fehlt – da haben wir eindeutig andere Ansprüche.
    Egal, im nächsten Spiel müssen sie wieder Eier zeigen.

    Gefällt mir

  4. Gustavo 1. November 2009 um 5:31 pm

    EIER WIR BRAUCHEN EIER!!!

    Gefällt mir

  5. antikas 1. November 2009 um 5:46 pm

    @Mingarot: Und das ist genau das was ich hier seit längerem behaupte. vG schafft es nicht Feuer und Leidenschaft in die Truppe zu bringen .
    Die haben alle ihre Automatismen ,und alle ihre Laufwege, aber keine traut sich mal abzuziehen, oder mal was Riskantes zu probieren . Die trauen sich nicht, weil es ihnen dann geht wie Gomez. Die landen auf der Bank, weil dem Trainer irgendwas nicht passt. Also fügen sich alle schön in ihre Rolle, und man kann sich dann ja auch nichts vorwerfen, da man die Vorgaben des Trainers ja super erfüllt hat.

    Gefällt mir

  6. mingarot 1. November 2009 um 6:15 pm

    @ Antikas

    Erst gibst du mir Recht und dann sagst was völlig anderes. Das sind nicht meine Schlussfolgerungen. Ganz im Gegenteil, ich bin van Gaal mehr als dankbar, wie schnell er Ordnung in die Mannschaft gebracht hat.

    Ich richte mein Anliegen vollkommen an die Spieler und sag das ja auch klar. DIE sind gefragt. Ich glaub auch nicht, dass es an der Angst vorm Trainer liegt. Denn man kann im Umkehrschluss nämlich auch schnell (wieder) in die Mannschaft kommen, wenn man es sich verdient. Außerdem hatten wir das Thema ja mehrfach. Alles was ich sehe ist, dass Mannschaft und Trainer ein sehr gutes Verhältnis haben.

    Nein, jeder Spieler muss sich selbst hinterfragen. Ist man zufrieden damit ganz gut zu spielen? Oder nutzt man das jetzt um eine gewisse Mentalität zu entwickeln? Das können die ja auch gerne egoistisch sehen. Wenn ein Lahm jetzt zum Beispiel vorne weg geht und die Ärmel hochkrempelt, kann er eine Ära prägen. Sich damit auf gewisse Weise unsterblich machen in diesem Verein. Wenn er sich aber jetzt in dieser richtungsweisenden Phase versteckt, dann ist er halt nur einer von vielen in den Geschichtsbüchern. Mir scheißegal, ob die das für eigene Macht und Ruhm machen, hauptsache sie machen es.

    Gefällt mir

  7. zechbauer 1. November 2009 um 6:16 pm

    Mir hat es gestern auch den Abend verhagelt. Ich versteh‘ nicht, warum wir nicht mehr zu dieser Selbstverständlichkeit kommen, die man gegen Frankfurt wieder hat aufblitzen sehen. Da haben uns gestern fünf Mannschaften (!) den Vortritt gelassen und unsere Jungs bringen nicht mehr als dieses 0:0 zustande.

    @Antikas: Das wäre aber ein echtes Armutszeugnis für unsere Spieler, wenn dem so wäre wie Du sagst.

    Gefällt mir

  8. antikas 1. November 2009 um 6:22 pm

    @mingarot: Sorry, dann hab ich dich falsch verstanden.

    vG hat Ordnung in die Mannschaft gebracht, das sehe ich wie du. Aber er hat Leidenschaft und Kreativität dabei getötet. Die Kunst wäre es , die goldene Mitte zu finden.
    Und da liegen wir beide auseinander. Ich mache die Probleme am Trainer fest. Wir haben saugute Einzelspieler, und es ist die Aufgabe des Trainers jeden Spieler zu Höchstleistungen zu treiben. Und wenn ein Feuerpisser wie Olic sagt, das er im Moment lieber nicht in der Startaufstellung steht, empfinde ich das als sehr problematisch. Da hat der Trainer versagt, wenn er einen so hochmotivierten Spieler so demoralisiert. Nur mal als Beispiel.

    Gefällt mir

  9. mingarot 1. November 2009 um 6:23 pm

    @ Zechbauer

    Genauso isses. Das wär echt ein Armutszeugnis.

    Und die Ergebnisse und die Tabelle machen mich wahnsinnig wenn ich sie sehe. Ich hoffe die Spieler beißen sich auch nur ansatzweise so in den Arsch wie ich und wahrscheinlich auch du.

    Gefällt mir

  10. mingarot 1. November 2009 um 6:29 pm

    @ Antikas

    Da drehen wir beide uns aber im Kreis. Das Thema Olic hatten wir ja auch schon.

    Was einfach Fakt ist: Du kannst keine Kreativität im Fußball ohne Ordnung haben. Das geht ein, zwei Spiele vielleicht mal gut, aber nie über einen längeren Zeitraum. Das war unser Problem, denn wir hatten keine Ordnung. Somit muss ich defintiv in Kauf nehmen, dass ich erstmal komplett den Fokus auf die Organisation lege. Und wenn die stimmt kann alles andere daraus entwickelt werden. Aber andersrum geht es einfach nicht, das muss man auch mal so hinnehmen.

    Das ist aber ja auch schon wieder ein neues Fass, was du aufmachst. Die Kreativität ist nichtmal unser Hauptproblem. Alles was ich in diesem Artikel hier sage, richtet sich an die Mentalität der Spieler. Das sie Fußball spielen können wissen wir alle. Nur ob sie die Eier haben es auch würdig im Bayerntrikot zu tun, das werden die nächsten Wochen und Monate schonungslos zeigen.

    Gefällt mir

  11. antikas 1. November 2009 um 6:34 pm

    Die Ordnung stimmt jetzt. Da sind wir glaub ich einer Meinung. Aber dann muss jetzt der nächste Schritt von vG kommen.Dann muss jetzt die spielerische Qualität wieder kommen.

    Der ein oder andere Spieler hat schon gezeigt, das er das Bayerntrikot würdig tragen kann. Jetzt muss der Trainer zeigen ,ob er die Grösse und die Fähigkeiten hat, diese Mannschaft zu führen und anzuleiten.
    Jetzt kommen Bordeaux, Schalke und Leverkusen. Da wird sich zeigen ob vG der Richtige ist.

    Gefällt mir

  12. MatzeM 1. November 2009 um 8:04 pm

    ich muss vor allen Dingen dem minga zustimmen. Vor allen Dingen „Wunderstürmer“ Gomez ist da das glänzende Beipsiel. Mit reichlich Vorschusslorbeeren ausgezeichnet kam er nach München und fühlte sich wie der sprichwörtliche Gott in Frankreich. In den ersten Spielen hat er das auch noch in Ansätzen gerechtfertigt. Doch danach kam der Einbruch. Für mich völlig unerklärlich. Das lässt sich auch an anderen Spielern festmachen. Fakt ist: Van Gaal ist ein weltklasse Mann, und es liegt an den Spielern, jetzt den Arsch aufzureißen. Dennoch glaube ich, dass der Hoeneß Uli recht hat wenn er sagt: Weihnachten werden wir oben stehen.

    Gefällt mir

  13. Michael 1. November 2009 um 9:21 pm

    Für mich die größte Frechheit überhaupt das ein Herr Schweinsteiger immer noch bei Bayern spielt, der ist der überschätzteste Spieler in ganz Deutschland, was der für eine scheiße spielt aufm Platz ist schon nicht mehr feierlich und gestern ist mir endgültig der Hut geplatzt, mit seinem ewigen spitze, Hacke, da noch ein schlenzer, das ist ein Witz genau wie seine Freistöße wo er es immer wieder zu stande bringt bei einem freistoß aus 30m den Ball in eine „1-Mann Mauer“ zu schießen, einfach unfassbar.

    Meine Meinung dieser Mann gehört im Sommer verkauft solang man noch etwas Geld für ihn rausschlagen kann, dann kommt nämlich Toni Kroos von der Leihe zurück und der gibt einen 10 mal besseren Spieler hinter den spitzen ab und kann dazu auch noch Freistöße schießen!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  14. mingarot 1. November 2009 um 9:31 pm

    @ Michael

    Völlig übertrieben, sorry.

    Gefällt mir

  15. flopper 1. November 2009 um 10:12 pm

    @michael
    ok, schweini war jetzt auch net so gut drauf und auf der spielmacherposition ist er auch net wirklich gut, ihn aber überschätztesten spieler deutschlands zu nennen geht gar nicht.ich sehe ihn als nachfolger für vBommel auf der 6er position. denn er hat passgenauigkeit, kann die weiten pässe schlagen und hat auch im letzten jahr meiner meinung nach sehr an aggressivität dazugewonnen.
    immer dieses rumgemeckere an scheini verseh ich nicht. in jedem verein is man stolz wenn ein junge aus der eigenen jugend so früh schon so viele länderspiele hat und konstant auf einem hohen level spielt.nur bei uns wird immer wieder auf ihm rumgehackt. aber des wird sich wohl nicht mehr ändern…

    Gefällt mir

  16. S1rT 1. November 2009 um 10:24 pm

    @Flopper

    Da bin ich genau deiner Meinung.
    Das sag ich immer wieder, dass es doch das schönste ist wenn die Jungs aus der eigenen Jugend in der 1. Mannschaft spieln.
    Das ist doch dann viel schöner wenn du mit denen was erreichst, als wenn dus mit ner Mannschaft voller eingekaufter Weltstars machst.
    Das finde ich als Fan wesentlich geiler.

    Gefällt mir

  17. Michael 1. November 2009 um 11:14 pm

    @flopper

    Schon komisch das Schweinsteiger anscheinend schon seit 2-3 Jahren „net so gut drauf“ ist und komischerweiße wenn eine Vertragsverlängerung ansteht plötzlich um Welten besser spielt und danach wieder konstant abbaut…

    Einen Ze Roberto der bestimmt noch 2 Jahre auf hohem Niveau spielen kann lässt man gehen, aber ein Schweinsteiger der seit Jahren nur „Mitläufer“ ist darf spielen, naja das soll verstehen wer will.

    Und das mit Schweinsteiger als 6er ist hoffentlich ein Witz, denn diese Position kann er genauso wenig spielen wie die 10er Position.

    Naja meine Hoffnung ist das Robben und Ribery beide bald wieder spielen können, dann ist zum Glück im Normalfall kein Platz mehr für Schweinsteiger in der Stamm-elf

    Gefällt mir

  18. mingarot 1. November 2009 um 11:24 pm

    Boah, ich hab eigentlich nicht vorgehabt mit dem Artikel diese langweilige Diskussion herauszufordern. Die Kritik an Schweinsteiger war keine grundsätzliche, sondern nur auf das Spiel bezogen. Ansonsten ist er ein Riesenjunge, ein klasse 6er (bzw eher 8er) und alles andere als Mitläufer, sondern immer Leistungsträger. Unser bester Vorbereiter der letzten Saison zum Beispiel.

    Lasst uns nicht über Schweinsteiger reden, das geht völlig am eigentlichen Thema vorbei.

    Gefällt mir

  19. Erik 2. November 2009 um 8:05 am

    Zustimmung. Uli Hoeneß liefert ja selbst die Erklärung: die Nervosität vor dem Bordeaux-Spiel ist extrem hoch. Das und die Tatsache, dass vGaal gegen einen angeschlagenen und völlig verunsicherten VfB auf Nummer sicher geht und ein 4-4-2 mit Doppelsechs spielen lässt, den zuletzt enttäuschenden Gomez 90 Minuten lang aufbietet und Robben nicht mal einwechselt, zeigt doch wie die Prioritäten gesetzt wurden: Ball kontrollieren, nur nicht verlieren, nur nicht an Selbstbewusstsein vor dem wichtigen Heimspiel einbüßen.

    Das eigentlich schlimme: früher hätten wir solche Spiele mitgenommen.

    Gefällt mir

  20. elmarinho 2. November 2009 um 12:26 pm

    Und da sind wir wieder beim Anfang. Momentan dominiert der Ordnungsgedanke noch alles, aber wenn Robben und irgendwann auch mal Ribéry zurückkommen, dann löst sich das Kreativ-Problem auch von selbst. Man darf dabei auch nicht den fehlenden Olic vergessen, denn auch da kam uns ein offensiver Unruheherd abhanden. Ich kann doch nicht ernsthaft von van Bommel, Tymo oder auch Schweinsteiger erwarten, dass sie sie zu Spielmachern aufschwingen, die sie nie und nimmer sind. Müller ist da noch der einzige, aber der kann auch nicht alles allein machen.

    @Erik: Ganz früher hätten wir sowas tatsächlich wohl mitgenommen, aber früher (alos letztes Jahr) wären wir mit fliegenden Fahnen untergegangen. Und da ist mir die Ordnung erst mal lieber.

    Und nochmal zu Schweinsteiger (tut mir leid, aber das liegt mir jetzt am Herzen): Bis einschließlich letzte Saison habe ich mich auch oft über ihn (zurecht, wie ich finde) aufgeregt. Aber nach den Spielen, die er als Achter im 4-3-3 bei Bayern bisher gebracht hat, muss ich ihm Respekt zollen und ihm zu seinen guten Leistungen gratulieren. Das soll nicht heißen, dass er momentan gaaanz toll spielt (im Gegenteil), aber auch bei ihm muss man bedenken, dass er z.Zt. mangels Alternativen auf einer Position spielen muss, die nix für ihn ist.

    Gefällt mir

  21. mingarot 2. November 2009 um 12:36 pm

    @ Elmarinho

    Genauso ist es, das unterschreibe ich zu 100 %.

    Ich war sehr enttäuscht, aber meine Intention war nicht alles in Frage zu stellen mit dem Artikel. Ich hoffe das liest sich nicht so.

    Gefällt mir

  22. Mighty Miri 2. November 2009 um 12:42 pm

    Tja, was soll man sagen – Weiter, immer weiter! Man tut sich einfach schwer gegen Teams, die nur laufen und zerstören! Und 2 mal 5 Minuten Gas geben, am Anfang einer jeden HZ reicht halt gegen den FCB nicht! Das frühe Tor fiel für Stuggi nicht, dann hat man sich halt auf Unentschieden halten, beschränkt. Schade, hätte von Stuggi mehr erwartet.
    Und zu meinen Jungs – wenn man das Tor nicht macht, selber Schuld! Wenn schon alle für den FCB spielen 😉
    Ab sofort wird es keine Geschenke mehr geben, jetzt heißt es, selber Gas geben! Aber wird schon! Da hat man sich ein bisschen zu viel für Dienstag geschont, da kommt dann sowas bei raus.

    Gefällt mir

  23. antikas 2. November 2009 um 4:40 pm

    Ich bleibe dabei. Etwas weniger Ordnungsgedanke , und etwas bessere Menschenführung, und der Kader könnte auch ohne Ribery und Robben ganz entspannt auf die anderen Mannschaften herabblicken.
    Heute hat Willy Sagnol in die selbe Kerbe gehauen. vG nimmt den Spielern das Selbstvertrauen, und das ist nicht gut .

    Gefällt mir

  24. mingarot 2. November 2009 um 4:47 pm

    Das sind Dinge, die kannst weder du, noch Sagnol aus der Ferne beurteilen.

    Da man immer erst die Wahrheit erfährt, wenn alles vorbei ist, nimmt man am besten die Aussagen von 99 % aller Ex-Spieler, die van Gaal je trainiert hat. Und die lieben ihn. Weiß nicht, warum das bei uns anders sein sollte. Und wenn es nicht so wäre, dann gäbe es diese Ordnung auf dem Platz gar nicht. Jeder der je Fußball gespielt hat weiß das es so ist. Die Ordnung ist nur da, wenn man einem Trainer vertraut. Ansonsten ist genau das das erste, was durcheinander gerät. Das ist Fakt und damit können wir diese Diskussion auch endlich mal begraben, Antikas. Glaub was du willst, aber versuch´s nicht allen madig zu machen bitte.

    Gefällt mir

  25. antikas 2. November 2009 um 5:55 pm

    1) Wer sind denn die Leute die für den Erfolg des FCB der letzen Jahre stehen? Hitzfeld, Sagnol , Lizarazu,Effenberg und Kahn muss man doch wohl auf jeden Fall dazuzählen. Alles absolute Bayernkenner. Und jeder sagt, das vG´s Menschenführung so nicht funktionieren wird.
    2)Ob Sagnol Dinge aus der Ferne beurteilen muss,glaub ich nicht.Ich kann mir nicht vorstellen, das der jetzt von einem Tag auf den anderen, alle Kontakte nach München abgebrochen hat. Der wird schon noch gut informiert sein.
    3)Ich versuch hier gar nichts madig zu machen. Ich blicke nur nicht ganz so euphorisch auf diesen Rück-und Querpassfussball den Bayern im Moment “ zelebriert „. Der bringt uns nämlich dauerhaft nicht nach vorn.
    4) Morgen sind Pranjic und Braafheid in der Startaufstellung, und Robben( der extra für die Partie geschont wurde), sitzt auf der Bank. Ich find solche Entscheidungen komisch. Ich hoffe das geht gut. Sonst wird vG sich einiges anhören müssen.

    Gefällt mir

  26. mingarot 2. November 2009 um 5:59 pm

    Und ich hoffe du hoffst wirklich es geht gut. Und wartest nicht etwa auf Dinge die dir scheinbar Recht geben. Den Eindruck hab ich nämlich des öfteren.

    Gefällt mir

  27. Michael 2. November 2009 um 6:09 pm

    Das Pranjic und Braafheid überhaupt das stolze Trikot unseres FC Bayern tragen dürfen ist schon ein Skandal, da hätt ich gleich mit Görlitz und Lell in die Saison gehen können, denn schlechter wären die bestimmt auch nicht gewesen und man hätte nicht diese beiden anderen Pfeifen holen müssen. Naja wieder ca. 10 Millionen in die Tonne getreten, aber ist ja leider nix neues in der Transferpolitik der letzen Jahre…

    Das Robben wieder auf der Bank sitzt und laut vG nur 30 o. 35 min spielen wird ist ein Witz, ohne Kreativabteilung wird das gegen die Franzosen wenn überhaupt wieder nur ein Unentschieden und das hilft uns gar nix, dann können wir uns nämlich langsam mit dem Ausscheiden in der Gruppenphase anfreunden, vorallem da mit Müller auch der letzte verbleibende annähernd Kreative auch noch gesperrt ist.

    Naja dann bin ich mal sehr gespannt wie das morgen laufen wird und hoffe das wir es doch irgendwie schaffen zu gewinnen

    Gefällt mir

  28. antikas 2. November 2009 um 6:13 pm

    Alter , du ahnst gar nicht wie sehr ich mit dem FCB leide. Und das seit über 30 Jahren. Und deswegen reg ich mich doppelt und dreifach auf, wenn Dinge nicht so laufen, wie sie laufen könnten,bzw. laufen müssten.
    Und da bleibe ich auch bei meiner Meinung. Gurkenvereine wie Leverkusen,Hamburg und Schalke holen sich neue Trainer, und schon läuft es bei denen. Aber der FCB( bei dem es eigentlich am einfachsten sein sollte, da wir das mit Abstand beste Spielermaterial haben),rennt der Kirmes hinterher.
    Und dann kommen die Floskeln. Neuer Trainer, neues System, Automatismen greifen noch nicht,Laufwege sind noch nicht abgestimmt, Wir brauchen noch Zeit. Das ganze Scheissgelaber. Alles Bullshit. Das gilt für andere Vereine mit nem neuen Trainer auch. Wieso haben die den kurzfristigen Erfolg, aber die beste Mannschaft nicht?
    Und erzähl mir jetzt nicht was von langfristiger Strategie,die erst in ein paar Jahren greift. Mit unserem Spielermaterial kann man international ne langfristige Strategie verfolgen, aber national muss man mit verbundenen Augen vorne weg maschieren.

    Gefällt mir

  29. mingarot 2. November 2009 um 6:18 pm

    Aaaalter! Ich schlag vor Michael und du unterhaltet euch ne Runde alleine, gebt euch gegenseitig Recht, kauft euch ne Trachtenente ausm Fanshop http://shop.fcbayern.de/de/97/257/-fcb-Badeente_Trachten_Edition–/ und alles wird gut. 😉

    Ich halt mich da raus, ich krieg nur Aggros wenn ich sowas höre.

    Gefällt mir

  30. antikas 2. November 2009 um 6:27 pm

    Wo ist denn dein kritischer Umgang mit dem FCB, aus der letzten Saison hin?
    Letztes Jahr warst du kritisch, reflektiert, aufgeräumt, manchmal impulsiv , aber immer mit dem Auge überm Tellerrand. Und du hattest ein recht feines Gespür dafür, was rund um den FCB so passiert.
    Diese Saison findest du völlig unkritisch erstmal alles toll. Sehr untypisch für dich , und auch echt schade.

    Gefällt mir

  31. mingarot 2. November 2009 um 6:32 pm

    @ Antikas

    Das klingt sau hochnäsig, das ist mir schon klar. Aber ich hatte letztes Jahr Recht und ich werde auch dieses Jahr Recht haben. Es hat sich nämlich NICHTS geändert, außer die Dinge, die es zu beurteilen gibt. 😉

    Gefällt mir

  32. antikas 2. November 2009 um 6:35 pm

    Wer Recht hat, darf hochnäsig sein:-)
    Ich würds dir gönnen.
    Fakt bleibt, das momentan beim FCB vieles unrund läuft, und es so nicht weitergehen kann. Jetzt muss vG zeigen , das er ein grosser Trainer ist, und nicht nur ne Maulhure wie der Bäcker.

    Gefällt mir

  33. mingarot 2. November 2009 um 6:40 pm

    Letzteres hat er schon gezeigt und dabei wird es auch bleiben, egal wie die Geschichte ausgeht.

    Das er für den FC Bayern (!) ein großer Trainer ist, das muss er natürlich erst noch beweisen. Aber das geht ja rein logisch schon nicht nach ein paar Monaten, sondern dann, wenn die Fleischtöpfe verteilt werden. Morgen ist sicherlich ein gaaaanz wichtiger Meilenstein dafür. Verlieren wir morgen wirds verdammt schwer für alle Beteiligten.

    Gefällt mir

  34. mingarot 2. November 2009 um 6:41 pm

    Bzw gewinnen wir nicht…ein Unentschieden wär ja auch zu wenig.

    Gefällt mir

  35. Michael 2. November 2009 um 6:46 pm

    Ich bin seit 25 Jahren Bayern Fan, bin jedes Heimspiel in der Südkurve und mindestens jedes 2. Auswärtsspiel dabei und das obwohl ich Schicht Arbeite, nehm ich von meinen 30 Tagen Urlaub bestimmt über 20 Tage nur um meinen FC Bayern zu unterstützen. Also glaub ich steht es mir auch zu Kritisch über Spieler, Vorstand, Trainer etc. zu schreiben, weil ich seit 3 Jahren erlebe wie mein geliebter FC Bayern immer mehr zu einem von 5 oder mehr Vereinen wird die um die Meisterschaft spielen und nicht mehr der Verein in Deutschland ist den es zu besiegen gilt um sich den Titel zu holen. Denn Bayern ist in der Meisterschaft einfach nur noch ein Verein von vielen und nicht mehr „der“ Verein in Deutschland vor dem keiner mehr Angst oder geschweige den Respekt hat wenn er nach München kommt um da zu spielen und das macht mich ehrlich gesagt Traurig und Wütend zugleich…

    Das war jetz mein letzter Kommentar hier zu diesem Artikel, werde jetz erstmal das morgige Spiel abwarten

    Gefällt mir

  36. Nickel Ralf 4. November 2009 um 9:26 am

    ich bin seit über 35 Jahren Bayern treu, aber was ich in den letzten 2 Jahren da über den Rasen stolpern sehe (Schweinsteiger der keinen Ball annehmen kann, Lahm der seinem Namen gerecht wird,und fast der Rest der ganzen Mannschaft)ist für mich reine Arbeitsverweigerung! Die Herren Rummenigge & Hoeness sollten mal die Gehälter stoppen und nach Leistung bezahlen, da würden diese Amateure, mehr sind es nämlich nicht, das Rennen wieder lernen. Mir tun nur Robben,Ribbery und Müller leid in solch einer schwachen Mannschaft spielen zu müssen.
    Die Handschrift des Trainers kann ich auch leider nicht erkennen, außer das sie sich den Ball zuschieben sollen ohne jegliches Risiko! Das Tempo das Bayern zur Zeit spielt könnte ich noch mithalten und das mit 47 Jahren. Traurig,traurig,traurig, aber Bayern braucht einen Trainer der diese überbezahlten Möchtegern Fussballer das kleine Einmaleins des Fussballs beibringt! Fussballer wie Toni Kroos leihen sie aus,Hobbykicker wie Schweinsteiger,Lahm,Pranjic usw. bringen einem zum verzweifeln. So braucht keine Mannschaft Angst vor den Bayern zu haben, nicht mal die Uwe Seeler Traditionsmannschaft. Keiner spricht die wahren Probleme bei Bayern an, es ist eine Durchschnittsmannschaft, mehr nicht! Mit dieser Bayern Mannschaft kann ich mich nicht mehr identifizieren,mir graust nur noch wenn ich zuschaue.

    Gefällt mir

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: