Ein Spiel das mir gepasst hat wie ein warmer Mantel

„Das bayerische Lebensgefühl passt mir wie ein warmer Mantel. Warum? Mia san mia, wir sind wir und ich bin ich. Selbstbewusst, arrogant, dominant, ehrlich, arbeitsam, innovativ, aber auch warm und familiär“

Als Louis van Gaal dies zu seinem Amtsantritt in München zum Besten gab, hätte man vielleicht wissen können, dass die Rädchen erst ab Herbst so richtig ineinander greifen. Wer trägt im Sommer schon warme Mäntel?

Das war natürlich ein Traumabend gestern gegen Frankfurt. Es war alles da, was uns in den letzten Wochen so gefehlt hat. Bestehend aus genau einer Sache: Die Tore! Alles andere war wie in den meisten Spielen. Totale Dominanz, Ball und Gegner laufen lassen, hinten sehr stabil stehen, reichlich Torchancen. Mit dem einzigen Unterschied, dass diesmal die Tore fielen. Und so kann ich nicht anders, als auch nach diesem grandiosen Spiel ein kleines bißchen meinen Finger in eine Wunde zu legen.

Wo sind die Kritiker van Gaals heute? Ich kann´s euch sagen. Die gleichen Leute, die wochenlang in zunehmender Penetranz versucht haben alles schlecht zu reden, sind heute entweder mucksmäußchenstill, oder noch schlimmer, sie feiern auf einmal all das, was angeblich vor dem gestrigen Spiel noch schlecht war.

So schnell geht das im Fußball. Und nochmal: Was war denn der große Unterschied?? Einzig und allein die Tore. Wenn ich den Kommentator des gestrigen Spiels auf ARD hörte, rieb ich mir schon verwundert die Ohren, wie er unsere Ballstafetten abfeierte. Die selben Kombinationen, die vorher als brot- und espritlos beschrieben wurden, waren auf einmal der ganz große Fußball. Praktisch über Nacht sind wir vom Trümmerhaufen, der angeblich den Trainer nicht versteht und der Trainer seinen angeblichen Trümmerhaufen nicht, zum fußballerischen Nonplusultra erwachsen. Man könnte denken, eine ganz erstaunliche Entwicklung. Aber die Wahrheit sieht natürlich mal wieder ganz anders aus, abseits der reißerischen Schwaz-Weiß-Malerei.

Es war nichts großartig anders gestern. Man hat nur deutlich gespürt, wie sehr der späte Siegtreffer in der Bundesligapartie gegen Frankfurt das Selbstbewusstsein zurückbrachte, welches vorher nur durch einen Fakt angeknackst war: Man hat sehr gut gespielt, enorme Entwicklungsschritte spielerisch und taktisch hingelegt, aber man hat das verdammte Tor ums Verrecken nicht getroffen. Nur daher kamen die Selbstzweifel und die Zitterfüße vorm Tor. Nicht etwa weil viele Dinge nicht gestimmt hätten. Vor allem nicht, weil elementare Dinge nicht gestimmt hätten. Auch wenn die Medien alles dafür taten, es anders aussehen zu lassen.

Alles Geschichte. Die Ehe zwischen Louis van Gaal und dem FC Bayern München, namentlich der Mannschaft, ist seit gestern rechtskräftig. Nicht dass es nicht in jeder Ehe auch Krisen gibt und geben wird. Aber leicht wird dieses Verhältnis nicht mehr auseinander zu dividieren sein.

„Mia san mia, wir sind wir und ich bin ich.“

An diese Worte van Gaals sei noch einmal erinnert. Fragt sich nur, wer oder was ihr seid, ihr ganzen neunmalklugen Kritiker der letzten Wochen?

© 2009 Traumtorschuetze

Hipp, hipp hurra - Die rot-weißen Bomber sind da Pullover FC Bayern München Fanartikel

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

24 Kommentare zu “Ein Spiel das mir gepasst hat wie ein warmer Mantel

  1. Mighty Miri 29. Oktober 2009 um 5:32 pm

    Jawoll ja!! *thumbs up*

    Ich hab gestern auf Sky geschaut! Da war Olaf Thon *grummel* – gute Nachricht, mein Fernseher ist noch ganz! Die schlechte – Thon hats bei mir verschissen! Weißt du, was er gesagt hat? Ich hab gedacht, ich hör nicht richtig!! O-Ton Thon „Ich halte van Bommel für überbewertet und er wird heute auch nur durch grobe Fouls auffallen!“ … ich glaub, bei dem hakts!!!???
    In der HZ-Analyse ganz scheinheilig „Diesen Pass hätte ich ihm nicht zugetraut!“ bla bla Arschloch! Sorry …
    Und das beste war, er tippte auf Verlängerung! Und dieser Arsch trug 6 Jahre das rote heilige Trikot … Assi aus´m Pott!!

    Ansonsten wie immer im Geiste ganz bei dir 😉
    Ein geiler, arrogant hingerotzter Sieg! So muss das sein! Van Bommel sei Dank!!

    Gefällt mir

  2. mingarot 29. Oktober 2009 um 5:37 pm

    Thon ist seit gestern komplett unten durch bei mir, richtig. Der schaffts auch wirklich sich es mit jedem zu verscherzen. Soweit ich weiß, ist er auf Schalke auch nicht besonders gern gesehen. Keine Ahnung ob seine Eltern ihn noch mögen, aber ansonsten ist er sehr einsam.

    Gefällt mir

  3. Roter Mitleser 29. Oktober 2009 um 5:46 pm

    „Wer trägt im Sommer schon warme Mäntel?“ Nice one 😉

    Lese deinen Blog immer sehr gerne, bitte weiter so!

    Gefällt mir

  4. mingarot 29. Oktober 2009 um 6:14 pm

    @ Roter Mitleser

    Thanx a lot!

    Gefällt mir

  5. antikas 29. Oktober 2009 um 7:51 pm

    Ich weiss nicht ob du es dir da nicht etwas einfach machst. Der Unterschied zu den letzten Ligaspielen ist der ,das Frankfurt nicht so defensiv auftreten konnte, wie in der Liga.Im Pokal kann man nicht mauern , und auf ein Unentschieden hoffen. Entscheidend wird sein, wie der FCB gegen die Mannschaften aussieht, die mit einer Mauertaktik agieren. Generell kommen doch jetzt erst die Wochen der Wahrheit. Stuttgart,Bordeaux , Schalke. Danach kann man eine vernünftige Prognose abgeben.

    Ohne Frage ein geiles Spiel gestern,aber ein Muster ohne Wert.
    Und die Frage bleibt,was vG gegen Gomez hat? Den bringt er 20 Minuten vor Schluss,als die ganze Mannschaft schon 2 Gänge zurück geschaltet hat. Vorher bringt er Pranjic für Klose. Man wird den Eindruck nicht los,das er auf Teufel komm raus, versucht seine Wunschspieler zu etablieren.

    Gefällt mir

  6. mingarot 29. Oktober 2009 um 7:56 pm

    Nö, ich mach mir das nicht zu einfach.

    Übrigens wird keins der drei von dir genannten Teams mit einer Mauertaktik spielen. Sollte also gut laufen. 😉

    Gomez wird seine Tore noch machen, keine Sorge. Auch unter van Gaal. Wir können froh sein so viele gute Stürmer zu haben. Da sollte man dann auch kein Problem draus machen, was eigentlich ein Pfund ist.

    Gefällt mir

  7. antikas 29. Oktober 2009 um 8:00 pm

    Also von Werder hätte ich auch nie gedacht ,das die mauern, und trotzdem taten sie es . Also abwarten.
    Der FCB hatte diese Saison schon überzeugende Spiele,und trotzdem kam danach wenig. Also auch da abwarten.
    Und die Gomeznummer läuft Scheisse. Da tut vG dem Verein keinen Gefallen. Wann hätte man den denn besser aufbauen können als gestern?

    Gefällt mir

  8. mingarot 29. Oktober 2009 um 8:02 pm

    Na dann warten wir am besten die nächsten Wochen ab. Ich sehe dem optimistisch entgegen.

    Gefällt mir

  9. bayern-fansite 29. Oktober 2009 um 10:54 pm

    sehr guter bericht. Besonders der erste Absatz ist gut gelungen. Hab ihn gleich mal auf meiner Fansite gepostet 😉

    Gefällt mir

  10. mingarot 29. Oktober 2009 um 11:01 pm

    @ Bayern-fansite

    Spart er sich wieder die Arbeit. 😀

    Nein, danke für die Blumen! 🙂

    Gefällt mir

  11. nx-01 30. Oktober 2009 um 7:02 am

    antikas sagte (29. Oktober 2009 um 8:00):
    „Und die Gomeznummer läuft Scheisse. Da tut vG dem Verein keinen Gefallen. Wann hätte man den denn besser aufbauen können als gestern?“

    Naja, aber da gehört ja nicht nur der Trainer dazu. Evtl. ist er auch im Team unbeliebt.
    Es wäre ja kein Problem gewesen, den Gomez mal so anzuschießen, damit selbst er trifft.
    Da scheint wohl auch das Team keine Lust gehabt zu haben? Könnte man zumindest denken.

    Aber Toni’s Kopfball Tor – ein Traum! Ich hoffe, er macht jetzt weiter so.
    Da er mehr der Bullige-Knipser und Klose mehr der Flinke-Arbeiter ist, wäre bei Top-Form (bei mir) Toni im 4-3-3 und 4-4-2 gesetzt.

    Gefällt mir

  12. gustavo 30. Oktober 2009 um 8:08 am

    ich verstehs nicht so ganz…

    da bringt der van gaal zwei stürmer, einer war ewig verletzt
    und der andere hat so ne kleeeine ladehemmung.
    und beide spielen wie der teufel persönlich und treffen und legen vor und arbeitenarbeitenarbeiten!

    und alles was man hört is:
    wieso bringt der van gaal den gomez nicht?

    sach ma, wat soll der denn sonst noch machen,
    also wenn mister ichbinich in der letzten woche nicht alles aber so was von richtig gemacht hat weiß ich auch nicht!!!!!
    meingott, der gomez kommt schon noch, nur weil der gerade nicht
    durchspielt ist das keine demontage…
    immer schön nachreden was die medien vorgeben oder wie?

    ganz davon abgesehen daß man auf so eine aufstellung am mittwoch erstmal kommen muss – und wie das funktioniert hat!

    achja und: WIESO KANN MAN MODERATOREN NICHT ABSCHALTEN?
    irgendwie mit mono und stereo oder was weiss denn
    ich?
    einfach nur stadiongeräusch – biiiite!
    da kommt nicht mal blut sondern nur eiter aus den
    ohren raus…

    jaja, ich weiß, meckermecker… 🙂

    Gefällt mir

  13. Danny 30. Oktober 2009 um 10:13 am

    Frei nach dem Motto: „Guck mal da sind Haare, die kann man spalten“

    Und zur ganzen Gomez-Diskussion einfach mal eins, egal wie man es dreht, es gibt da eben zwei Parteien, einmal Gomez und einmal den Trainer.
    Als Gomez zu Bayern kam wußte er das mit Toni, Klose und zu der Zeit auch Olic 3 Stürmer vorhanden waren. Das diese jetzige Situation für Ihn persönlich nicht befriedigend ist, absolut klar. Nur es gibt da jmd. der Ihm helfen kann, er selbst!
    Er hat die Qualität sich bei den Bayern durchzusetzen, er ist verdammt jung, und dies spielt Ihm absolut in die Karten bei uns.
    Klar liegt die Ablöse schwer auf seinen Schultern, nur er kann dies durch Leistung ausgleichen. Kein Mensch erwartet von Ihm Wunderdinge, er soll einfach arbeiten und auf seine Chance warten, der Rest kommt von selbst.

    Mir ist es lieber wir haben die Möglichkeit einen Gomez anstelle von einem Santa Claus von der Bank zu bringen.
    Und wenn ich mich dran erinnere was für ein Wind gemacht wurde das man anstelle von Gomez Benzema oder Huntelaar hätte verpflchten können für das Geld, tja die sind ja momentan natürlich Leistungsmässig auch eine andere Liga 😉

    Gefällt mir

  14. Cpt. Spaulding 30. Oktober 2009 um 11:57 am

    Nach dem Spiel hat van Gaal was Wichtiges und auch Richtiges gesagt (sinngemäß): „Warum wird eigentlich immer mehr über die Spieler geredet die nicht spielen, als über die, die spielen und eine große Leistung gebracht haben?“

    Gefällt mir

  15. Static 30. Oktober 2009 um 1:39 pm

    Ich denke der Mario braucht noch ein bisschen, zumal das Spiel in Stuttgart um ihn herum trivial war. Im Interview hat er ja selbst gesagt, dass die Gegner sich gegen uns hinten reinstellen, und er sein Spiel ändern muss – aber egal, das wird schon 😀

    Für morgen kann man eigentlich nur einen dreckigen Sieg erwarten, da die angeschlagenen Teams gegen uns immer alles geben. Mein Gefühl sagt mir aber, dass wir 3:1 gewinnen werden.

    Und wenn nicht, dann lassen wir die Liga verhexen… ^^

    Gefällt mir

  16. Static 30. Oktober 2009 um 1:42 pm

    Nachtrag: wo war denn unser Gazetten-Müller geblieben? Hatte wohl keine passende Antwort auf deinen Eintrag, woll?

    Gefällt mir

  17. mingarot 30. Oktober 2009 um 2:09 pm

    @ Static

    Das hab ich mich auch schon gefragt. 😀

    Gefällt mir

  18. antikas 30. Oktober 2009 um 6:21 pm

    Eins darf man bei der Gomezgeschichte aber nicht vergessen. Der ist auf der Bank gelandet,als er in 8 Spielen für den FCB 5 Tore erzielt,und 2 vorbereitet hat.Eine sehr gute Quote. Und trotzdem hat vG ihn demontiert. Und das ist Fakt,und kein Medienhype. Es gab keinen sportlich nachvollziehbaren Grund Gomez auf die Bank zu setzen. Trotzdem hat vG es getan . Warum nur?

    Gefällt mir

  19. mingarot 30. Oktober 2009 um 6:30 pm

    Wen interessiert´s im Moment? Wenn man unbedingt will findet man überall ein Haar in der Suppe. Das ist Fußball. Und wir sind der FC Bayern. Bei uns hat es und wird es immer Härtefälle geben.

    Gefällt mir

  20. antikas 30. Oktober 2009 um 6:38 pm

    @Mingarot: Das hat nichts mit dem Haar in der Suppe zu tun. Sondern mit Weitsicht. Klose und Toni sind in einem sehr grenzwertigen Alter ,was Stürmer betrifft.Und der Topmann,der für die Zukunft geholt wurde, wird systematisch klein gemacht. Man kann sich seine Härtefälle auch selbst konstruieren, und das ist für mich schlechte Personalpolitik

    Gefällt mir

  21. elmarinho 31. Oktober 2009 um 9:31 am

    Zu Olaf Thon bei Sky wurde eigentlich schon alles gesagt, aber ich möchte bei der Gelegenheit auch nochmal kundtun, dass der Auftritt mal gar nicht ging und er bei mir in der Schublade mit den Ex-Spielern verschwindet, die nicht mehr an der Säbener auftauchen brauchen.

    Die ganze Gomez-vanGaal-Geschichte ist natürlich schon ein wenig blöd, da der Trainer ihn ja eigentlich gar nicht haben wollte, aber jetzt müssen halt beide miteinander klarkommen. Gomez muss sich einfach nur mal Toni anschauen: Der war eigentlich auf verlorenem Posten, hat sich dann aber reingehaut, war sich auch für die dritte Liga nicht zu schade – und jetzt spielt er (und trifft endlich auch). Gomez fing mit seinen Toren ja ganz gut an, aber ein Trainer wie van Gaal schaut halt auch noch über die Buden hinaus und da konnte einem nicht verborgen bleiben, dass da spielerisch noch einiges fehlte, wie z.B. Bälle abschirmen bzw. halten, Gegner binden, Freistöße ziehen.
    Bei ihm wird sich jetzt zeigen, ob er die selbe Lamentier-Krankheit entwickelt wie ein gewisser Geißbock oder ob er seinen Arsch hochkriegt und das Gleiche macht wie Toni.

    Gefällt mir

  22. antikas 31. Oktober 2009 um 10:54 am

    @elmarinho:Was heisst denn das Gleiche machen wie Toni?
    Sich öffentlich beschweren ,das der Trainer ihn nicht mag,und mit Wechselabsichten im Winter kokettieren?

    Gefällt mir

  23. elmarinho 31. Oktober 2009 um 11:35 am

    Nö, sich offensichtlich im Training voll reinhauen und die Möglichkeiten, die ihm der Trainer gibt, voll nutzen (und sei es nur durch bedingungslosen Einsatz). Das fehlt mir bei Gomez halt momentan ein wenig.

    Gefällt mir

  24. mingarot 31. Oktober 2009 um 11:49 am

    Die Diskussion ist eh langweilig. Gomez selbst hat alles dazu gesagt.

    http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/bayern/2009/10/30/mario-gomez/kampfansage-bin-nicht-fuer-die-bank-gekommen.html

    Super Einstellungen von dem Jungen. Wichtig ist nur wie er die Situation annimmt. Und da sehe ich nicht das geringste Problem.

    Naja, und außerdem kennt man ja die Geschichten, die der Fußball schreibt. Mal gucken wie relevant die Diskussion hier noch ist, nachdem er heute gegen seinen Ex-Club geknippst hat. 😉

    Und selbst wenn nicht, hier gibt es kein Problem. Gomez wird noch seeehr wichtig werden für den FC Bayern.

    Gefällt mir

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: