Schweinsteiger Countdown

Bild: Steffe used under CC License

Loddar is foxdevilswild! Nur noch 82 Länderspiele bis Bastian Schweinsteiger Rekordnationalspieler ist…

© 2009 Traumtorschuetze

Witzige Fußball T-Shirts - Kick it like Rahn

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

12 Kommentare zu “Schweinsteiger Countdown

  1. Sepp 5. September 2009 um 11:06 pm

    Grundsolider Spieler.
    Aber ob man sich mit ihm an der Spitze der Liste unbedingt schmücken muss?
    Da gefällt mir Loddar – rein auf ihn als Spieler gezogen – schon ne Ecke besser.

    Schweinsteiger bringt sehr viel mit, was ihn auszeichnet vor anderen. Aber eben auch viel, was ihn hinter anderen zurückfallen lässt. Ich denke, dass die nächsten ein, zwei Jahre da sehr viel erhellen werden. Das ist die letzte Phase, um vollends auszureifen. Die Kritik, dass er eben oft nur Mitläufer-Qualitäten zeigt, muss er schon selber ausräumen. ‚Local Player‘-Bonus hin oder her.

    Gefällt mir

  2. mingarot 5. September 2009 um 11:14 pm

    Hach ja…die leidige Schweinsteiger Diskussion. Alles Kokolores in meinen Augen. Lothar war 29 als er uns zum WM Titel führte. Die Leute vergleichen die aktuellen Spieler immer mit den Helden von damals, als diese auf dem Zenit waren. Genauso Quatsch wie bei Rensing – Kahn. Wie gesagt, alles Kokolores. In 8 – 10 Jahren machen wir nen Strich drunter unter das Thema Schweinsteiger, wenn man auf seine ganze Karriere zurückblickt, und dann wird für sehr viele und auch für dich einiges ganz anders aussehen.

    Gefällt mir

  3. antikas 6. September 2009 um 6:09 am

    Ich weiss ja das du grosser Schweinsteigerfan bist, aber da hat Sepp nicht ganz unrecht. Es wird Zeit für den nächsten Schritt, und zwar schon länger. Aber Schweini neigt dazu recht schnell, recht zufrieden zu sein. Der könnte heute schon ganz anders wahrgenommen werden, wenn er sich mehr quälen würde, und seine Prioritäten mehr auf den Fussball legen würde.Schade ,weil er das Zeug hätte ein ganz Grosser zu werden. Aber es liegt an ihm,und viel kommt da nicht.

    Gefällt mir

  4. Sepp 6. September 2009 um 8:13 am

    @Minga:
    Na ja, Du siehst ja, dass meine Kritik eher moderat ausfällt, da bin ich eigentlich deutlich heftigere Töne gewöhnt. Teilsweise gibts die ja auch von den Verantwortlichen, obwohl die sich wohl irgendwie nicht festlegen können. Mal soll er endlich über das Mitläufertum hinauswachsen, drei Monate später gilt er schon wieder als unantastbarer Führungsspieler.

    Wie gesagt, die nächsten zwei Jahre sind meines Erachtens schon sehr wichtig, um seine Entwicklung wirklich beurteilen zu können. Das liegt zum Einen daran, dass man als 28-jähriger in der Regel nicht noch den großen Sprung macht. Zum Anderen aber einfach auch daran, dass er jetzt wohl wirklich eine Position hat, die ihm in seinen Anlagen am weitesten entgegenkommt. Als Flügelspieler hat er sich ja selbst nichtmal gesehen.

    _____

    Kompliment nochmal für den Liebesbrief an Mehmet, den ich vor ein paar Tagen gelesen habe. War den Tränen nahe…

    Gefällt mir

  5. mingarot 6. September 2009 um 11:02 am

    Klar war das keine schlimme Kritik, Sepp. Es ist nur so, dass ich das Thema schon sooo oft durchgekaut habe, dass ich irgendwie total müde bin darüber zu sprechen. Ich nehm ihn halt ganz anders wahr. Er ist jetzt Mitte 20 und war immer unangefochtener Stammspieler, egal unter welchem Trainer und egal wer im Kader gekommen und gegangen ist. Er hat immer mit die besten Werte gehabt in der Zeit und hat definitiv sich in den letzten 2 – 3 Jahren nochmal stark weiterentwickelt, vor allem was die Defensivarbeit und Zweikampfführung betrifft. Wenn ich immer höre er würde stagnieren, dann ist das simpel falsch, ganz im Gegentum.

    Sich in jungen Jahren und über so viele Jahre bei einem Verein wie Bayern München durchzusetzen ist auf jeden Fall sehr großen Respekt wert. Und jetzt, mit Mitte 20, fehlt in meinen Augen nur noch ein klitzekleiner Schritt, um einer der besten Spieler der Welt zu sein. Nämlich das er uns in wichtigen Spielen zum Sieg führt, und das konstant. Aber das konnte man aus Altersgründen bis jetzt nicht erwarten, da würde man außerirdisches erwarten. Diese angesprochenen wichtigen Spiele, in denen Schweini vorneweg marschiert häufen sich allerdings ziemlich, zuletzt wieder gegen Wolfsburg, wo er in meinen Augen über 90 Minuten gesehen der beste Mann auf dem Platz war.

    Er ist also sooooo kurz vor Weltklasse und ich bin einfach nur entsetzt, wie das aus den eigenen Reihen wahrgenommen wird. Anstatt stolz zu sein, dass es ein Spieler aus der eigenen Jugend auf so ein krasses Level schafft, international jetzt schon einen Bomben-Namen hat, anstatt zu sehen, was seine Fähigkeiten sind und immer noch den Dribbler vor Augen haben, stattdessen wird er niedergemacht (nicht von euch, allgemein). Das ist in meinen Augen ein echtes Verbrechen.

    Warten wir die nächsten Jahre ab. Ich bin felsenfest sicher, wenn er gesund bleibt, wird er am Ende seiner Karriere mit all diesen großen wie Matthäus, Effe usw. in einem Atemzug genannt werden. Die genannten waren mit Mitte 20 teilweise noch wesentlich weniger weit als Schweini.

    Thanx für das Kompliment für den Leserbrief. Ich erinner mich eine Menge Emotion reingepackt zu haben, ich glaub ich les den gleich selbst nochmal. 🙂

    Gefällt mir

  6. ullio 9. September 2009 um 3:18 pm

    @minga
    bitte bleib bei der wahrheit! ist ja toll, dass du so ein riesen schweinsteiger-fan bist aber offensichtlich falsche angaben machen solltest du deswegen hier bitte nicht.

    schweinsteiger war nicht unter allen trainern unangefochtener stammspieler.

    in der 2. hitzfeld-zeit wurde er von altintop klar nach der hinrunde verdrängt, erst als sich hamit verletzte kam schweini zurück in die mannschaft.

    desweiteren hat er sich auf vielen positionen ausprobiert

    hat keine starke konkurrenz über all die jahre in münchen an seine seite gestellt bekommen (danke vorstand)

    Gefällt mir

  7. mingarot 9. September 2009 um 3:44 pm

    @ Ullio

    Also erstmal ist das Schöne am eigenen Blog, dass ich Angaben machen kann, wie ich lustig bin. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass mich dein mir sehr wohl geläufiges halbes Jahr in keinster Weise auch nur hauchzart beeindruckt. Wir reden hier von einem Zeitraum von 7 Jahren und du führst ein halbes Jahr als Gegenbeweis an? Ich bitte dich…

    Keine Konkurrenz? Er hat sie alle kommen und gehen sehen in all den Jahren. Es kann kommen wer will, Schweinsteiger setzt sich immer durch.

    Nebenbei gesagt bin ich allerdings gar kein größerer Fan von Schweinsteiger, als von dem Rest unserer Mannschaft. Um nicht zu sagen, ich bin gar kein Fan einzelner Spieler, sondern nur des Vereins. Natürlich ist man auf Eigengewächse irgendwie ein bißchen mehr stolz, vor allem wenn sie es so weit gebracht haben wie Schweinsteiger.

    Gefällt mir

  8. ullio 9. September 2009 um 4:01 pm

    sorry ich habe gerade erst deine seite kennen gelernt und hatte erst mal nur die schweiniblogs gelesen…..

    „Keine Konkurrenz? Er hat sie alle kommen und gehen sehen in all den Jahren. Es kann kommen wer will, Schweinsteiger setzt sich immer durch.“
    (minga)

    welche konkurrenz meinst du denn hier????????
    nenne mir bitte nur 3 große spieler (große spieler sollte unser fcb ja auf jeder position haben)
    gegen die sich unser schweini durchsetzen musste bzw. die er verdrängt hätte

    ps großes lob für deine seite!!!

    Gefällt mir

  9. mingarot 9. September 2009 um 4:20 pm

    Danke für das Lob!

    Der Vorteil von so vielseitigen Spielern wie Schweinsteiger ist ja, dass es kaum „entweder/oder“ heißt, sondern dass sie immer eine Position finden. Wenn man zum Beispiel einen starken Ribery und Ze auf links hatte, dann war es nur logisch Schweinsteiger woanders spielen zu lassen. Gespielt hat er aber trotzdem. Jetzt habe ich auch wieder einige gehört, die als erste Reaktion auf den Robben-Wechsel sicher waren, damit würde Schweinsteiger aus der Mannschaft fallen. Natürlich weit gefehlt.

    Es wird ihm von seinen Kritikern immer vorgeworfen, er hätte über die Jahre auf x verschiedenen Positionen gespielt und nie seinen Platz gefunden. Versteh ich gar nicht, warum ist man denn nicht froh einen Allrounder zu haben? Das eigentliche Problem war doch, dass er erst in diesem Jahr seine für ihn prädistinierte Position spielen kann. Die hat vorher nunmal schlicht nicht existiert mit der Doppel-6. Jetzt kann er endlich die 8 spielen, die Position die wie für ihn gemacht ist. Aber es ist doch das genaue Gegenteil von Schwäche, wenn er sich trotzdem immer auf für ihn nicht ganz optimalen Positionen durchgesetzt hat in den Jahren zuvor.

    Verrat du mir doch mal im Umkehrschluss ein paar Spieler, die ihn auf der 8 verdrängen könnten. Aber bitte realistisch und kein Xavi oder Fabregas.

    Gefällt mir

  10. ullio 9. September 2009 um 4:37 pm

    wie bitte?
    Frage: wie viele spiele hat er denn jetzt auf der 8 gemacht, dass man jetzt schon sicher ist, dass die immerwährende suche für unseren schweini ein ende findet????????

    deswegen muss man ihn auch noch nicht mit anderen 8 vergleichen,
    dieser vergleich wird eh sehr schwierig werden, weil (wie du schon richtig gesagt hast, dass die 8 nur in bestimmten systemen vorkommt) mir zum beispiel in der buli auf anhieb kein 8 einfallen würde…

    ich hoffe mal, dass er es dort zwischen rib und rob schafft. er wird offensiv auf jeden fall noch mehr räume bekommen, da jetzt von robbery mindestens 2×2 gegenspieler gebunden werden.

    starke konkurrenten in den letzten 7 jahre konntest du mir aber nicht nennen 😉 geschickt ausgewichen

    Gefällt mir

  11. mingarot 9. September 2009 um 4:43 pm

    Naja komm…also da kannst du sie doch alle aufzählen…Scholli, Brazzo, Deisler, Ze, Ribery…wie gesagt, du kannst sie alle aufzählen. Was ich erklären wollte war halt, dass aufgrund seiner Vielseitigkeit nicht einer von denen oder er auf die Bank musste, sondern dass er zusammen mit denen gespielt hat.

    Deswegen ist das auch keine immerwährende Suche, sondern ein Geschenk. Solche Spieler die überall einsetzbar sind, sind wahnsinnig wichtig für eine Mannschaft.

    Viele Spiele hat er natürlich noch nicht gemacht auf der 8. Aber die wird er machen, ganz sicher. 🙂

    Gefällt mir

  12. ullio 9. September 2009 um 5:02 pm

    Scholli, Brazzo, Deisler, Ze, Ribery (jetzt hast du aber direkt die kracher genannt) sind alles super gute spieler, aber schweinsteiger steht doch noch ne deutliche stufe unter ihnen.
    und durchsetzen musste er sich gegen keinen von denen

    du hast vollkommen recht, dass er gut in jede lücke in der formation schlüpft und damit das team gut ergänzt.

    hoffen wir, dass er sich auf der 8 die konstanz holt und vielleicht noch etwas wächst
    ansonsten Gourcuff 😉

    Gefällt mir

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: