Wenn ausgewachsene Männer vor Erquickung weinen

Hands up, Abwehrspieler! It´s a Robbéry! Bild: Smeerch used under CC License

Dieses Spiel gegen Wolfsburg hätte selbst Tote zum Leben erwecken können, sofern diese Bayernfans sind. Eine Leistung wie eine Adrenalinspritze mitten ins Herz des gesamten Vereins, von den Spielern, über den Trainer, über die Verantwortlichen, bis hin zu den Fans. Die Ohnmacht ist mit einem Schlag beendet. Schmeißt das Riechsalz ins Gemüse, das wird nicht mehr benötigt.

Aber der Reihe nach. Die Mannschaft hat von der ersten Minute an ihren unter der Woche gebenenen Versprechungen Taten folgen lassen. Die Jungs haben sich reingehauen, haben sich gegenseitig geholfen und haben mit Mut und Esprit nach vorne gespielt. Schon nach 10 Minuten war ich mir absolut sicher: Das Ding gewinnen wir heute.

Man muss das Spiel in zwei völlig verschiedene Hälften einteilen. In der ersten Halbzeit stand Wolfsburg ganz entgegen der Gewohnheit relativ weit hinten drin und sie wurden permanent von uns beschäftigt. Nach vorne kam von denen so gut wie gar nichts, da wir uns die Kugel viel zu schnell wiedergeholt haben in den seltenen Fällen, in denen wir sie vorher verloren. Besonders hervorgetan dabei haben sich in der Zentrale Schweinsteiger und Tymo. Schweinsteiger muss man wirklich besonders hervorheben, der war Dreh- und Angelpunkt, fast jede Aktion ging von ihm aus. Er war immer anspielbar, hat die Bälle gefordert und schnell, brandgefährlich und verdammt klug weitergeleitet. Sein größter Fixpunkt dabei war Olic, dem er ein um´s andere Mal mustergültig in den Lauf spielte.

Schweinsteiger riss dieses wichtige Spiel an sich. Das ist in sofern notierenswert, als das die vielen Kritiker aus den eigenen Reihen genau dies von ihm immer erwarten. Dass diese Kritik völlig überzogen ist, weil im Vergleich zu anderen Spielern da immer mit komplett zweierlei Maß gemessen wird, ist ein anderes Thema. Für mich ist dies keine Selbstverständlichkeit, sondern einfach nur eine große Freude, wenn er diesen nächsten Schritt macht, hin zu einem wirklichen Chef auf dem Platz. Aber erwarten darf man sowas nicht. Denn aus dieser Erwartungshaltung heraus, beurteilt man ihn schlicht weg falsch, weil man es nach anderen Kriterien tut, als man alle anderen bewertet.

Mit dem verdienten 1:0 im Rücken und der Hereinnahme von Robben begann in der zweiten Halbzeit ein völlig anderes Spiel. Wolfsburg machte immer mehr auf, hatte aber zu jederzeit unsere offensive Drohkulisse im Nacken. Und Robben zeigte von der ersten Aktion an, wie sehr er der ganzen Mannschaft gut tut mit seiner Art Fußball zu spielen. Ich muss auch echt sagen, das war ein geschickter Schachzug ihn zu verpflichten. Diese Tempodribblings als Gegenpart zu Ribery sind viel wichtiger für diese Mannschaft, als ein klassischer Strippenzieher auf der 10, der ja eigentlich immer im Raum stand.

Die gesamte zweite Halbzeit über wuchs mein Grinsen unaufhörlich in den Bereich hinter den Ohren an. Obwohl Wolfsburg noch ein, zwei ganz gute Chancen hatte wusste ich, dass das heute auf keinen Fall schief geht. Und als dann auch noch Ribery kam, spürte man sofort, was für eine unglaubliche Waffe unsere Offensive sein wird. Ich behaupte jetzt mal eines ganz frech: Wenn wir in Bestbesetzung spielen, werden wir auf absehbarer Zeit nach einer Führung absolut unschlagbar sein. Wenn der Gegner aufmachen muss, dann sind zwei Spieler der Sorte Ribery und Robben einfach komplett unkontrollierbar.

Dieses Gefühl im Herzen wich dann ganz schnell völliger Gewissheit. Nicht nur, dass das etwas verloren gegangene Mia san mia-Gefühl mit einem Schlag wieder da war, es war auf eine ganz neue Ebene gehoben. Ich habe so etwas in 25 Jahren Herzblut für den FC Bayern noch nicht gesehen. In dieser Mannschaft steckt pure Magie. Wie ein ungeschliffener Diamant. Und ich traue van Gaal ohne weiteres zu, daraus den schönsten Edelstein auf Erden zu machen. Und so war ich wirklich verzückt, verzaubert und zu Tränen gerührt, als dann – und auf welche Art und Weise – das 2:0 und 3:0 fielen. Das ist der Anfang von etwas ganz großem, man hat es förmlich greifen können. Wenn ausgewachsene Männer vor Verzückung Tränen in den Augen haben – dann kann es nur der Fußball sein. Ich schäme mich meiner (Freuden-)Tränen nicht.

Und man muss sich mal das Alter der Spieler anschauen. Gomez, Ribery, Robben, Schweinsteiger, Lahm – alle Mitte 20 und mit den besten Jahren genau vor sich. Müller, Badstuber – beide auch gestern wieder mit grandioser Leistung und noch im Teenie-Alter. Dazu ein paar erfahrene und bärenstarke Ergänzungen. Man kann sich nur die Hände reiben und voller Vorfreude der nächsten Jahre harren.

Bemerkenswert auch, dass trotz wirklich beachtlicher Millionen an Transferausgaben für diese Mannschaft mit Lahm, Schweinsteiger, Müller und Badstuber vier Spieler aus der eigenen Jugend über 90 Minuten durchgespielt haben. Eigentlich hätten es fünf sein müssen, womit wir beim einzigen Wermutstropfen des gestrigen Tages sind.

Das war´s dann wohl für Rensing. Verdammt, es macht mich sehr traurig. Und ich kann es auch immer noch nicht verstehen. In dieser großartigen und entwicklungsfähigen Mannschaft, da gehört doch auch ein entwicklungsfähiger Torwart in den Kasten. Den man nicht suchen braucht, sondern den man hat. Es ist unglaublich bitter, dass wir nicht die Größe haben, so eine Sache einfach mal durchzuziehen und ihm wirklich zu vertrauen.

Er wurde einfach nicht fair beurteilt, das ist Fakt. Wenn Benaglio gestern beim 1:0 den Ball in die Mitte prallen lässt, dann heißt es der Schuss war aber auch stark, der Ball ist geflattert und Pipapo. Wehe, wenn das gleiche Rensing passiert wäre. Alle Aasgeier hätten sich wieder auf ihn gestürzt als gäb´s kein Morgen. Gleichzeitig achtet man anscheinend automatisch bei Butt nur darauf was er gut macht, wenn er im Tor steht. Bei Rensing immer nur darauf, was er schlecht macht. Das ist echt eine massenpsychologische Geschichte das ganze und eine dadurch absolut verrückte Situation für Michael Rensing, aus der er so gut wie gar nicht rauskommen konnte.

Das sagt Rensing selbst zum erneuten Platz auf der Bank: Damals war es link, van Gaal ist fair. Wieder einmal kann man nur den Hut ziehen vor seinem Verhalten, absolut vorbildliches Interview.

Und eins ist wahrscheinlich mal wieder nur mir aufgefallen: Ich hör immer alle sagen, der Butt wäre ja so ein sympathischer und ruhiger Typ. Mal ganz ehrlich, ich find ihn komplett unangenehm. Auch gestern ist er wieder der erste, der seinen Senf in die Kameras geben muss. Und dann sagt er auch noch so Dinge wie „Jeder einzelne Spieler konnte heute mit dem Druck umgehen“ und so. Wenn das kein Seitenhieb war, dann fress ich einen Besen. Aber selbst ohne Seitenhiebe würde es einem sympathischen und ruhigen Menschen sehr gut zu Gesicht stehen, in dieser jetzigen Situation sich ziemlich zurückzuhalten und mal ein paar Wochen nichts in die Mikrophone zu sülzen. Ich mag ihn nicht, mochte ihn noch nie und halte ihn auch für einen sehr durchschnittlichen Torwart, der dazu im Spätherbst seiner Karriere ist. Gut, aber er steht jetzt im Kasten und ich hoffe natürlich er bringt Leistung.

Dennoch war das gestern ein absolut geiler Tag. Denn er hat nicht nur für die Wiederbelebung in der Gegenwart gesorgt, sondern er hat die Magie der Zukunft erahnen lassen. Das war der Wendepunkt nach einer verdammt schweren Zeit, ich bin mir absolut sicher.

Dieser Artikel wurde zitiert in der 11 Freunde Blogschau. An den Autor dort: Arsch! 😀

© 2009 Traumtorschuetze

Mia san mia Pullover FC Bayern München Fanartikel

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , ,

16 Kommentare zu “Wenn ausgewachsene Männer vor Erquickung weinen

  1. Mighty Miri 30. August 2009 um 5:05 pm

    Wie immer, genial geschrieben.

    Ich hatte keine Tränen in den Augen, sondern nur Gänsehaut. Das Spiel war der absolute Hammer…
    Das 2:0 und das 3:0 war die absolute Krönung! Wahnsinn, wie Robbéry abgehen und der Kommentar von Gomez war der Brüller….
    Man kann wieder hoffen!

    Und was Rensing betrifft bin ich wie immer deiner Meinung!

    Gefällt mir

  2. guggarutz 30. August 2009 um 5:49 pm

    Toll geschrieben , bin bis auf Rensing deiner Meinung , war geiles Spiel und macht Lust auf mehr.

    Ich persönlich hatte in den letzten Spielen IMMER Angst wenn der Ball auf das Tor zu ging .Ich hab einfach nicht mehr das Vertrauen in Rensing da es immer wieder das selbe ist , er redet er wird alles geben , und dann kommt so ein schmarrn (und das in kurzen abständen) und er meint : Ich hätte es besser machen können . Für mich ist Rensing nun weg vom Fenster , aber bei Van Gaal kann es gut sein das er sich wieder ran kämpfen kann.
    Zur Zeit ist mir Butt einfach viel lieber.

    Gefällt mir

  3. antikas 30. August 2009 um 7:41 pm

    Halte Rensing auch für den besseren Torhüter.
    Aber ich kenne Butt persönlich. Der ist einfach ein sympathischer und ruhiger Typ. Schon immer gewesen. Klar wird der sich freuen wieder die Nr1 zu sein auf seine alten Tage ,aber Seitenhiebe oder ähnliches sind nicht sein Stil. Ich glaube das überinterpretierst du etwas.

    Gefällt mir

  4. mingarot 30. August 2009 um 7:51 pm

    Wenn du ihn wirklich kennst kannst du das sicher besser beurteilen.

    Gefällt mir

  5. antikas 30. August 2009 um 7:52 pm

    Ich komm aus dem selben Kaff.Da kennt man sich dann untereinander:-)

    Gefällt mir

  6. mingarot 30. August 2009 um 7:59 pm

    Na dann schick ihm mal den Blog hier. Klarer Fall für´n Gast-Autor. 🙂

    Gefällt mir

  7. antikas 30. August 2009 um 8:13 pm

    Lach. Glaub kaum das der sich noch an mich erinnert. 🙂 Ist ja schon ne Weile in der grossen , weiten Welt unterwegs .

    Gefällt mir

  8. mingarot 30. August 2009 um 8:16 pm

    Dann hast du nicht genug Eindruck hinterlassen. Nie die Schwester flachgelegt oder so? Da hast was falsch gemacht. 😀

    Gefällt mir

  9. antikas 30. August 2009 um 8:31 pm

    Der hat nen Bruder , der auch mal Profifussballer war, und glaub mir , den wollte ich nicht flachlegen. 🙂

    Gefällt mir

  10. mario 31. August 2009 um 11:18 am

    kann dir nur zustimmen in deiner ansicht über butt. natürlich waren das seitenhiebe, auch kommentare ala „ich muss die leistung noch bestätigen, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass ich in den nächsten spielen spielen werden“, „in solch einer situation ist erfahrung wichtig“ etc. da macht er politik im eigenen sinne, und ich finde das eine miese tour (die er zudem wahrscheinlich nicht mal nötig hätte, denn vG scheint ihn ja leider zu bevorzugen).

    ich kann ihn also nicht sonderlich leiden, was aber auch in der natur der sache liegt, da er rensings konkurrent ist. dass einige bayern fans aber tatsächlich pro butt sind, erschließt sich mir nicht wirklich, denn:
    1)butt ist nicht besser als rensing. so einen groben patzer wie gegen milan hat sich rensing noch nicht erlaubt. und das war ja nicht sein erster. butt hat zwar auch gute aktionen, aber die kann man rensing auch nicht streitig machen.
    2)butt ist einem alter, wo er sich zumindest nicht mehr verbessern wird. rensing steht dagegen am anfang seiner entwicklung als profi.
    3)rensing hat offensichtlich nicht das vertrauen des trainers, denn ich würde mich demonstrativ vor ihn stellen und ihn ein jahr lang durchspielen lassen, um ihn in seiner entwicklung nicht zu behindern. aber das rein- und rausnehmen und die ständige kritik an seiner person ist absolut destruktiv, und seine verunsicherung als folge dessen ist nur logisch.
    4)de facto macht es sportlich schon mal keinen sinn, butt rensing vorzuziehen. wenn man dann noch werte wie treue und identifikation heranzieht (die für einen fan doch eigentlich hohe priorität besitzen sollten), dann spricht das nur für rensing.

    aber ich habe das gefühl, dass vG wie auch sein vorgänger gegenwind und kritik hat aufkeimen spüren nacht dem ausbleibenden erfolg, und nun meint mit butt auf der sichereren seite zu stehen. ich werde mich jedenfalls nicht den butt butt rufen anschließen.

    (ps: ich wäre froh, wenn mir jemand die adresse des bayern forums nennen könnte)

    Gefällt mir

  11. mingarot 31. August 2009 um 11:23 am

    Punkte 1 bis 4 kann ich so unterschreiben.

    Gefällt mir

  12. Hugo 31. August 2009 um 3:58 pm

    ich finde deinen Beitrag ok , sehe das Problem mit Rensing jedoch anders. Ich habe Michael in den letzten Spielen sehr intensiv beobachtet . Mit seinen Fähigkeiten aus der Linie kann man trotz kleiner Fehler eigendlich zufrieden sein . Ein Torwart in einer Spitzenmannschaft muß aber mehr können . Er muß ein Spiel lesen können und durch sein handeln neue Spielsituationen herbeirufen können. ( Siehe Neuer mit seinen schnellen Abwürfen ) Michael ist mir zu passiv , er reagiert nur . Wenn Phillip Lahm nur abwehren würde wäre mir das auch zu wenig .
    Es bedarf 11 kompletter Spieler um eine Spitzenmannschaft in der CL zu besiegen .
    Trotzdem überwiegt auch bei mir nun die Zuversicht auf bessere Bayernzeiten . Schade das wir noch 14 Tage bis Dortmund warten müssen !

    Gefällt mir

  13. fredo 31. August 2009 um 4:25 pm

    In der letzten Saison hat er mit 2 Abschlägen vorbereitet.Aber das ist „Schnee von gestern“
    Er soll in Ruhe arbeiten?! van Gaal gibt ihm die Möglichkeit und Zeit,hat Erfahrung in solchen Dingen.Ich denke er kommt wieder.
    Pro Rensing/pro v.Gaal
    Übrigens,ein toller Artikel. 🙂

    Gefällt mir

  14. mingarot 31. August 2009 um 5:18 pm

    Vielen Dank an alle für die ganzen Komplimente in letzter Zeit! Ich freu mich voll. In der Anfangszeit dieses Blogs habe ich ja noch praktisch für mich alleine hier geschrieben, so wenige Besucher hatte ich. Mitlerweile sind es echt sauviele. Und das der ein oder andere Artikel offensichtlich durchaus zu gefallen weiß, freut mich echt sehr.

    Gefällt mir

  15. […] Die einzig richtige Antwort gab Robben aber ohnehin bereits am Samstag. Einen Tag nach seinem Wechsel war er bei Bayerns 3:0-Sieg gegen Wolfsburg der Matchwinner – 2 … […]

    Gefällt mir

  16. […] belächelt wurde. Exemplarisch steht dafür wohl der Kommentar der 11Freunde in ihrer Blogschau zu meinem Artikel nach dem Wolfsburg-Sieg. […]

    Gefällt mir

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: