Ribery fehlt in Mainz – van Gaal kündigt Überraschung auf der 10 an

Muss noch Kondition bolzen: Franck Ribery. Bild: nicholas macgowan used under CC License

Vorweg erstmal nen schönen Dank an Petrus, mein Arbeitszimmer in eine Gratis-Sauna verwandelt zu haben. Wo hat man schon den Luxus, arbeiten und saunieren in einem genießen zu können? Ein Traum! Dass ich fast vom Stuhl falle und mein Kreislauf seinem Namen alle Ehre macht und im Kreis läuft, klammern wir mal großzügig aus.

Wir müssen also bei unserem Sieg in Mainz auf Franck Ribery verzichten, der offensichtlich körperlich noch nicht so weit ist. Wie man auch am letzten Samstag gegen Bremen sehen konnte, als er für seine Verhältnisse doch ziemlich saft- und kraftlos wirkte. In dem Zuge kündigte Louis van Gaal für Samstag eine Überraschung auf der 10er Position an. Der Kicker spekuliert, es könnte Schweinsteiger werden, der das Vertrauen des Trainers auf dieser Schlüsselposition erhält.

Ich persönlich sehe Schweinsteiger immer noch – zumindest auf Sicht – auf der 6er bzw. 8er (so es so eine gäbe) Position im zentralen Mittelfeld. Dort könnte er in meinen Augen seine Stärken am besten für die Mannschaft einsetzen. Zu diesen Stärken gehört mitlerweile nämlich auch eine äußerst geschickte Zweikampfführung, sowie ein exzellenter Blick für defensive Löcher.

Hinter den Spitzen kann er sicherlich auch spielen von den Anlagen her. Allerdings hat Schweinsteiger, so sehr ich ihn als Spieler mag, häufig Probleme, wenn er sehr viel Verantwortung bekommt. Und die 10 ist nunmal eine sehr verantwortungsvolle Position, auf die alle Augen gerichtet sind, vor allem bei uns. In der Nationalmannschaft kam er schon oft sehr gut mit der Verantwortung klar, im Verein allerdings selten. Also falls er den Spielmacher gibt am Samstag, werde ich sehr gespannt sein, wie er sich aus der Affäre zieht.

Was durchaus auch vorstellbar ist für mich, ist eine Variante mit Olic hinter den Spitzen. Nicht als klassischer Spielmacher natürlich, aber als eine Art hängender Spitze mit allen Freiheiten auch die Außenbahnen zu beackern. Halte ich nicht für abwegig das ganze.

Ansonsten fällt mir keiner ein. Baumjohann oder Sosa wären ja nicht wirklich große Überraschungen. In jedem Fall versteht es der Trainer den Spannungsbogen ganz schön auf die Spitze zu treiben. Ich bin heiß wie Frittenfett auf Samstag und sehr gespannt, welche Variante der Trainer aus dem Ärmel schüttelt.

© 2009 Traumtorschuetze

Mia san mia T-Shirt FC Bayern München Fanartikel

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

2 Kommentare zu “Ribery fehlt in Mainz – van Gaal kündigt Überraschung auf der 10 an

  1. Frank Helmschrott 21. August 2009 um 7:37 am

    Soweit ich weiss hat van Gaal für Samstag nur angekündigt uns (respektive die Presse) evtl. überraschen zu wollen – dass es eine Überraschung auf der 10 gibt wurde da reininterpretiert. Die Überraschung könnte meines Erachtens auch ein 4-3-3 mit Olic und Müller auf den Außenbahnen sein. Das wäre mir jedenfalls deutlich sympathischer als neue 10er-Experimente – zumindest für den Moment.

    Gefällt mir

  2. Danny 21. August 2009 um 11:20 am

    Na das mit Olic auf der ominösen 10, das kenn ich doch irgendwo her 🙂
    Und ich muss immer noch darüber schmunzeln das die Mehrheit sich so auf dieser Position aufhängt. Es ist keine klassische 10, nur verstehen will das einfach niemand in der Presselandschaft.

    Gefällt mir

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: