Rafael van der Vaart – Man sagt, er habe magische Kräfte

Rafael van der Vaart. Bild: juanjaen used under CC License

Rafael van der Vaart und Fernet Branca verbindet so einiges. Beide haben nicht wirklich magische Kräfte, auch wenn es ihnen hartnäckig nachgesagt wird. Und beide sind echt verdammt ekelig, was man feststellt, wenn man die Dinge nüchtern betrachtet.

Damit dürfte eigentlich alles zu meiner Einstellung zu dem in den letzten Tagen hochkochenden Thema einer van der Vaart Verpflichtung gesagt sein. Auf gar keinen Fall möchte ich den in München sehen. Der vergiftet die ganze Mannschaft. Und die Schreierei einiger Fans nach ihm widert mich an. Wie kann man nach dem Obersöldner schlechthin rufen, natürlich nicht ohne in der Regel dabei die eigene Mannschaft runterzuputzen bis zum geht nicht mehr?

In meinen Augen sind das alles Nachwehen einer Sommermärchen-Kultur im Fußball, in der nur bunte Luftblasen angebetet werden. Wie kommt es, dass scheinbar jeder Spieler aus dem Ausland, der auch nur halbwegs einen Namen hat, sofort als der neue Messias verklärt wird? Wie kommt es, dass darüber die Unterstützung der eigenen Mannschaft völlig in Vergessenheit gerät? Wie kommt es, dass eigene Spieler wie van Bommel oder Schweinsteiger regelmäßig sogar als komplette Vollwürste dargestellt werden im Vergleich mit diesen fälschlicherweise angebeteten Götzen aus dem Ausland? Wie kommt es, dass nach zwei Unentschieden sofort wieder alles in Frage gestellt wird? Warum meint man, ein großer Name muss Ribery entlasten, wenn gerade sehr offensichtlich erfolgversprechend daran gearbeitet wird, die Verantwortung durch Taktik und Mannschaftsgeist auf mehrere Schultern zu verteilen, anstatt durch Namen? Was ist das für eine kranke Mentalität? Verstehen diese Fans nicht, dass uns immer der genau gegenteilige Weg groß gemacht hat, als der den sie fordern?

Diese Fragen stelle ich mir schon länger. Fest steht, auch durch das Internet, in dem jeder Depp seine Meinung ungestraft Kund tun kann, verändert sich gerade etwas im Geist vieler Fußballanhänger. Da werden Dinge schnell zum Selbstläufer, jeder versucht sich gegenseitig zu übertrumpfen im schlecht machen eigener Spieler und sucht seine persönliche Bühne für wenige Minuten. So entstehen wahre Hetzjagden. Rensing, van Bommel, Schweinsteiger, Lell, Ottl (obwohl der nicht mal spielt)…irgendeinen Sündenbock gibt es immer.

Das sind ganz primitive Mobbing-Mechanismen, die da greifen. Jeder versucht sich hervorzutun und sein eigenes trostloses Dasein für einen Moment zu vergessen, indem er denkt er wäre cool, witzig, oder was auch immer und hätte damit einen klitzekleinen Moment lang sowas wie Macht über eine bekannte Persönlichkeit. Und das sind echt viele, man braucht sich nur die einschlägigen Foren, oder auch die Kommentare unter vielen Presseartikeln durchzulesen, um das zu wissen. Das ist eine extrem traurige Entwicklung, die auch Auswirkungen auf die Situation in den Stadien hat. Man kann da nicht einfach sagen, das sind Internet-Junkies, ohne Bezug zu den echten Fans. Denn Meinung wird zunehmend im Internet gemacht und das hat in diesem Fall – zumindest schleichend – auf alle Bereiche des Vereins giftige Auswirkungen. Was nichts daran ändert, dass ich das Web 2.0 und die Möglichkeit für jeden dabei mitzumachen liebe. Es ist nur manchmal schwer zu ertragen, wenn man vor Augen geführt bekommt, wieviele Vollidioten doch tatsächlich dieses Land bevölkern.

Was das alles mit van der Vaart zu tun hat? Er ist ein sehr plakatives Beispiel dafür. Nach dem Obersöldner schlechthin zu rufen, damit parodiert man sich förmlich selbst, wenn man den Anspruch hat Fußballfan zu sein. Und wenn dann oben erklärte Mechanismen greifen, die eigene Mannschaft runtergeputzt und van der Vaart völlig überhöht wird, dann sind wir langsam am Gipfel des erträglichen angekommen. Ich bin wirklich schwerstens dankbar dafür, dass hier im Blog zu mindestens 90 % nur vernünftige Leute Kommentare schreiben. Eine wahre Insel der Glückseligkeit, der Mingablog. 🙂

© 2009 Traumtorschuetze

Treue kann man nicht kaufen Kapuzenpullover Hoodie FC Bayern München Fanartikel

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , ,

17 Kommentare zu “Rafael van der Vaart – Man sagt, er habe magische Kräfte

  1. bayernfansite 19. August 2009 um 11:02 pm

    DANKE für diesen Eintrag

    Der Oberhammer war heute das Gerücht, dass alle Bayern Fans beim Spiel in Mainz nach der 10. Minute den Block verlassen um gegen die Transferpolitik zu demonstrieren. Sogar spox.com hat es übernommen. Und das Gerücht ist von irgendwelchen vollpfosten verfasst worden und sogar im Namen des C12 und der SM. Muss man sich mal vorstellen. Die Krönung ist ja, das die Presse das ganze aus einem Forum heraus nimmt ohne es zu prüfen….

    Gefällt mir

  2. mingarot 19. August 2009 um 11:07 pm

    Jau, ich hab das mitbekommen. Irgend so ein Horst-Heinrich hat mich sogar gebeten mitzuhelfen das zu unterstützen. Guck mal hier in den Kommentaren.

    https://mingarot.wordpress.com/2009/08/16/wieder-nur-remis-ein-auftakt-nach-mas-fuhlt-sich-anders-an/

    Das ist dann echt nur noch unfassbar, da ist mir echt der Arsch geplatzt. Aber es sind nur irgendwelche Spinner und es wird mit Sicherheit keinen solchen Protest geben.

    Gefällt mir

  3. Michi 20. August 2009 um 7:23 am

    CONTRA Van der Vaart
    PRO Neue Transferpolitik

    Also VdV will ich auch nicht sehen, aber grundsätzlich haben die „Spinner“ schon recht. Jetzt mal ganz im Ernst. Findest Du das MF denn so super? Oder wie siehts mit LV aus? Gerade auf den Positionen wurden doch einige Transfers verpennt. Und das nicht erst seit dieser Saison.

    Gefällt mir

  4. Mighty Miri 20. August 2009 um 8:10 am

    @Mingarot

    Du sprichst mir aus der Seele! Mal wieder 😉
    Den vdV will ich auch nicht haben.

    Ich weiß nicht, warum einige nicht kapieren, dass die Mannschaft das Spiel gewinnt, und nicht einzelne Stars. Was wollen wir mit vdV? Der ist ekelig, da stimm ich voll zu.
    Wir haben Schweinsteiger, Sosa, der endlich mal aus den Pötten kommen muss und Baumjohann, der bei guter Führung, und die spreche ich van Gaal zu, auch was werden kann.

    Es ist wirklich zum kotzen, nach dem 2. Spieltag schon wieder solche Untergangsarien zu verbreiten. Gebt dem Trainer und dem Team doch mal eine faire Chance. Ist das so schwer? Es ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und viele neue Spieler und ein neues System brauchen Zeit. Ein bisschen mehr Geduld und Unterstützung für die Mannschaft kann man schon verlangen.
    Und 2001 standen auch keine „Weltstars“ auf dem Platz, als man die CL gewonnen hat 😉

    Und genau durch solche Vollpfosten, die zu solchen Aktionen aufführen, entsehen die Hetzjagden…
    Egal ob gegen Klinsmann (ich weiß, den mochtet ihr nicht 😉 ) oder Rensing…. dann zwischendurch mal wieder Lell und und und….
    Das ist nicht der Sinn eines Fan Daseins!
    Also reist euch zusammen und supportet das Team mit Herz und Leidenschaft! Das macht uns doch aus!
    Es heißt ja nicht umsonst „Weil wir in guten wie in schlechten Zeiten zueinander stehen!“, oder?! 🙂

    Noch was in eigener Sache:
    Viele Grüße an meine Stalkerin „Equation“, die mich quer durchs Internet verfolgt!!!
    Get a life!!

    Gefällt mir

  5. mingarot 20. August 2009 um 11:18 am

    @ Michi

    Ich denke, die Mannschaft ist eine sehr gutem, ja. Das Mittelfeld ist richtig stark besetzt, da haben wir nun wirklich keine Probleme. Wenn man das anders sieht, ist man eventuell bei Real Madrid besser aufgehoben. Da hab ich gar kein Verständnis mehr für.

    Sturm…brauchen wir nicht drüber reden – Weltklasse.

    Abwehr…Badstuber gefällt mir richtig gut. Auf jeden Fall weiter spielen lassen, Fehler zugestehen und den Jungen sich in Ruhe entwickeln lassen. Lahm halte ich auf links für besser aufgehoben, aber dann braucht´s wirklich noch einen starken rechten Verteidiger. Pranjic macht seine Sache aber sehr gut hinten links und Lahm will nunmal auch rechts spielen. Von daher passt das auch. Wo genau ist jetzt der große Skandal??

    Vergleich das mal mit der 2001er Mannschaft. Von den Einzelspielern her sind wir derzeit viiiel stärker als die Truppe damals. Was gefehlt hat ist nur der richtige Trainer – den haben wir jetzt auch – und das nötige Selbstvertrauen – das wird sich mit wachsendem Erfolg mit diesem Trainer nach und nach einstellen (die 2001er sind auch nicht über Nacht CL-Sieger geworden).

    @ Miri

    Freut mich, dass dir meine Artikel immer mal wieder nicht so schlecht gefallen. Deine Kommentare sind auf jeden Fall für mich immer eine Bereicherung.

    Den Grüßen an deine Stalkerin schließ ich mich natürlich an. Get a life, bitch! 😀

    Gefällt mir

  6. Wichtig 20. August 2009 um 1:37 pm

    Ach jetzt hör aber auf. Also wenn Du Schweinsteiger spielen sehen willst, das seh ich noch ein. Aber ein Sosa?? Ist das wirklich Dein Ernst?
    Der hatte jetzt mal 2-3 gute Pässe pro Spiel und auf einmal wird der wieder gehypt wie nix. Der kann NIX! Zumindest nicht soviel, dass er Bayern weiterhelfen könnte. Das ist ja wohl wirklich ein Witz.

    Gefällt mir

  7. mingarot 20. August 2009 um 2:12 pm

    @ Wichtig^^

    Sosa ist doch gar kein Stammspieler. Er ist aber nah dran und das auch nicht zu Unrecht. Ich halte sehr, sehr viel von Sosa. Fußballerisch ist das eine Augenweide. Allerdings muss er schleunigst lernen sich durchzubeißen – dieses Jahr noch. Dann kann er mehr werden als Ergänzung. Dann kann er sogar mehr werden als „nur“ Stammspieler. Die Anlagen hat er in jedem Fall.

    Als Alternative ist er aber wie gesagt ein sehr guter Spieler. Das Mittelfeld ist normal aber sehr gut und vor allem auf jeder Position mehrfach besetzt mit Bommelchen/Tymo in der Zentrale, Schweinsteiger/Pranjic/Ribery/Müller links, Altintop/Schweinsteiger/Sosa/Müller rechts und Ribery/Sosa/Baumjohann hinter den Spitzen.

    Das ist absolute Klasse, mit der richtigen Taktik und dem richtigen Teamgeist ist damit alles möglich.

    Und dann kommt hinzu, dass wenn man noch einen Spielmacher holen würde, der nach eurer Meinung ein großer Name sein soll, wir mit diesem plus Ribery auf der linken Seite viel zu offensiv eingestellt wären. Es sei denn, Ribery macht deutlich mehr nach hinten. Dazu wird er aber keinen Bock haben und es würde ihn auch seiner Stärken berauben. Das ist alles nicht so einfach wie ihr euch das vorstellt. Großen Namen kaufen und dadurch wird alles besser – so funktioniert Fußball nicht. Und schlimmer noch, mit dieser Einstellung verrät man die Philosophie des FC Bayern und konterkariert alles, was uns seit Jahrzehnten erfolgreich gemacht hat.

    Gefällt mir

  8. Wichtig 20. August 2009 um 4:05 pm

    Also bei aller Liebe, aber wenn Du „sehr, sehr viel“ von Sosa hälst, dann glaub ich gibt’s schon sehr grundsätzliche Unterschiede in unserer Fussballauffassung.

    Das ist aber nicht böse gemeint und bei nem Bier wär das sicher ne unterhaltsame Diskussion.

    Zu Glück ist ja bald wieder Samstag.

    Also machs gut

    Der Tom

    Gefällt mir

  9. mingarot 20. August 2009 um 4:21 pm

    Naja, das wir grundsätzlich unterschiedliche Auffassungen haben, das war schon nach deinem ersten Kommentar in dem anderen Artikel klar. Genau das hab ich ja versucht allgemein formuliert in diesem Artikel hier zu erklären. Ich halte eure Einstellung nicht nur für nervig, sondern für gefährlich. In jedem Fall aber hat sie nichts mehr mit bedingungsloser Unterstützung der Mannschaft zu tun, die für mich das Fandasein ausmacht. Namen sind Schall und Rauch, was bleibt ist der Verein.

    Gefällt mir

  10. Mighty Miri 20. August 2009 um 4:43 pm

    So was nennt man dann Erfolgsfan! Echt zum Kotzen!! (Darf man das hier schreiben?)

    Gefällt mir

  11. mingarot 20. August 2009 um 5:37 pm

    Du darfst hier alles schreiben. Wenn irgendwas für dich oder mich Nachteile haben kann, dann lösch ich das schon. 🙂

    Gefällt mir

  12. Wichtig 20. August 2009 um 7:22 pm

    @mingarot: Bist Du eigentlich Allianz Arena Befürworter oder eher das Gegenteil?

    Gefällt mir

  13. mingarot 20. August 2009 um 7:43 pm

    *totlach* Ich werde dir nicht darauf anworten, das ist mir zu billig. Aber wenn ich es täte, dann wäre es sicher nicht die Antwort, die du am meisten erwartest. 😉

    Gefällt mir

  14. Michael 21. August 2009 um 9:30 am

    Aber recht haben die schon, die Transferpolitik der letzten Jahre kotzt mich so dermaßen an, was da alles für gesocks geholt wurde ist schon nicht mehr feierlich nur mal die absoluten negativ der letzen paar Jahre : Sosa, Breno, Dos Santos, Karimi, Schlaudraff, Hashemian und Borowski.

    Auch diese Saison wurde meiner Meinung nach nicht richtig eingekauft, van Gaal will mit Raute also mit einer 10 spielen und die hat Bayern nicht, das ist fakt.

    Man hätte spieler wie Diego, Sneijder, Robben oder Hleb bekommen können und hat das nicht getan für mich völlig unverständlich wenn ich jetzt sehe das ein Sneijder für nur 15 Mille zu Inter geht, das ist doch ein Witz, das wäre der perfekte 10er für Bayern gewesen. Da hätt ich gesagt zu Real wir wollen Sneijder und Robben und noch was weiß ich 30 Mille dann wär alles gut gesesen, den jetzt sieht man ja das Ribery nicht wirklich mehr lust und Freude hat bei Bayern zu spielen nachdem man ihn „gezwungen“ hat zu bleiben.

    Naja die verantwortlichen werden bald sehen das die Vormachtsstellung die Bayern über viele Jahrzehnte in Deutschland hatte so gut wie weg ist, die gegner haben keinen respekt, geschweige denn angst in München beim Rekordmeister zu spielen und die sehen auch das Bayern leider nur noch ein Titelkandidat unter vielen ist und nicht mehr die alleinige Mannschaft die es zu schlagen gilt um meister zu werden

    Achja noch eins was ich absolut nicht nachvollziehen kann, da wird ein Toni Kroos an Leverkusen ausgeliehen und im gegenzug ein Baumjohann geholt, wobei Kroos um Welten besser spielt, das muss man nicht verstehen oder????

    Gefällt mir

  15. Daniel 21. August 2009 um 10:47 am

    Wenn Toni Kroos um Welten besser ist, warum kann er sich nicht gegen einen Arturo Vidal in Leverkusen durchsetzen?

    Vielleicht hat er mehr Talent als Baumjohann aber das allein reicht nicht er muss sich durchsetzen. Baumjohann hat schon eine Saison Stamm bei Gladbach gespielt ich denke das er in der Entwicklung im Moment weiter ist als Kroos.

    Gefällt mir

  16. Mario 21. August 2009 um 11:56 am

    Baumjohann wird viele noch überraschen. Das Potentzial dazu hat er auf jeden Fall und van Gaal ist der richtige Trainer der ihm hilft es abzurufen.
    Zu vdV: natürlich ist er ein guter Spieler, charakterlich ist er aber unterste Schublade. Das, was er mit dem HSV gemacht hat gehört sich einfach nicht.
    Außerdem kann ich nicht verstehn weshalb die eigenen Spieler und vor allem Talente immer wieder niedergemacht werden. Weshalb sollte Schweinsteiger nicht zu einem „Star“ werden? In anderen Vereinen sind die Fans stolz auf eigene Spieler. Wir sollten zufrieden sein mit dem, was wir an Spielermaterial haben. Mit einem wie van Gaal als Trainer kann diese Mannschaft, auch ohne große Namen, viel erreichen.
    Und wer weiß, vllt wird aus Baumjohann noch ein kleiner Messi 😉

    Gefällt mir

  17. mingarot 21. August 2009 um 12:16 pm

    Also wir müssen hier glaub ich erstmal etwas aufschlüsseln. Anhand von Toni Kroos kann man das sehr schön tun. Unser eigentliches Problem ist gar nicht so sehr die Transferpolitik, sondern eher die wenige Kontinuität bei den Trainern, bzw. deren Fähigkeit ein echtes System zu etablieren. Als Toni Kroos ausgeliehen wurde, hatte man in München keine Position für ihn und es war auch nicht absehbar, dass wir demnächst mal mit einem Mann direkt hinter den Spitzen spielen. In sofern war es logisch ihn auszuleihen, schließlich braucht er Spielpraxis. Das wir jetzt mit einem Mann hinter den Spitzen spielen und Leverkusen dies gerade abgeschafft hat, ist natürlich Ironie des Schicksals und bitter für Kroos.

    Jedenfalls ist es doch erst möglich den Kader wirklich gezielt zu verstärken, wenn Einigekeit darüber herrscht, wie überhaupt gespielt werden soll. Und wenn ein Trainer da ist, der stark genug ist, seine Wünsche – auch personeller Art – beim Vorstand durchzusetzen.

    Der eigentliche Kritikpunkt müsste eigentlich also sein, wie wenig Kontinuität in der Trainerfrage herrschte die letzten Jahre. Da wurde völlig unnötig Hitzfeld von Rummenigge öffentlich rasiert und einer Blubberblasenmentalität mit dem Maultaschencowboy Klinsmann geopfert, die nie gut gehen konnte. Das sind so Punkte, die gehen gar nicht und die sorgen dann auch für Planlosigkeit bei den Transfers, man weiß ja gar nicht wo die Reise hingehen soll.

    Ich habe aber große Hoffnungen, dass sich das mit van Gaal ändert. Er hat eine genaue Vorstellung von Systemfußball und er hat auch die Autorität diese durchzusetzen. Für mich stehen wir wie gesagt am Anfang einer großen neuen Ära und es gilt jetzt nach vorn zu schauen. Das Gejammer ist mir völlig unbegreiflich.

    Gefällt mir

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: