Dass dich keiner leiden kann, stand wohl nicht im Businessplan

Eine schöne Zusammenfassung der Protestaktionen der vergangenen Saison in deutschen Stadien gegen SAP Hoffenheim und Dietmar Hopp. Schön nochmal in geballter Form zu sehen was Menschen, denen der Fußball am Herz liegt, von dieser Retorte halten. Trotz ekelhaftester Vetternwirtschaft und dem daraus resultierendem diktatorischen und zensorischen Verhaltens, wird es dem DFB, der DFL und der Staatsgewalt nicht gelingen einer ganzen kulturellen Bewegung, nichts anderes ist die geballte Fußball Fanszene, den Mund zu verbieten.

Herzlichen Dank an Daniel, einem treuen Stammleser dieses Blogs, der mich auf dieses Video aufmerksam gemacht hat.

© 2009 Traumtorschuetze

Treue kann man nicht kaufen Retro Trainingsjacke FC Bayern München Fanartikel

Mit Tag(s) versehen: , , , , , ,

3 Kommentare zu “Dass dich keiner leiden kann, stand wohl nicht im Businessplan

  1. Daniel 27. Mai 2009 um 3:36 pm

    recht herzlichen Dank

    So hab ichs auch mal in deinen Blog geschafft 🙂

    Liken

  2. mingarot 27. Mai 2009 um 3:39 pm

    You´re welcome! 🙂

    Liken

  3. antikas 27. Mai 2009 um 3:48 pm

    Man kann von diesem Retortenverein ja halten was man will, aber die haben die Saison voll durchgezogen, obwohl es für sie um nichts mehr ging.
    Wenn ich mir dagegen anschaue, wie Traditionsvereine wie Hannover und Bremen die letzten Spiele abgeschenkt haben( und dabei den Fair-Play-Gedanken mit Füssen getreten haben),muss man schon sagen: Respekt Hoffenheim. Denen kann man zumindest spielerisch keine Wettbewerbsverzerrung vorwerfen.

    Liken

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: