Mit halber Kraft zur Meisterschaft

Der Bayernzug rollt. Bild: mdid used under CC License

Tja, was gibt´s da groß zu sagen zu dem Spiel gegen Karlsruhe? Stark angefangen und noch stärker nachgelassen vielleicht. Oder einfach das wir drei Punkte mitgenommen haben und alle Herthaner seit diesem Wochenende das große Rechnen anfangen. So sehr das hinter der eher dürftigen Vorstellung unserer Mannschaft verwischt, ich bin mir sicher an diesem Wochenende hat Berlin die Meisterschaft verspielt und der Titel führt auch dieses Jahr nur über den sagenumwobenden FC Bayern München.

Gewagte These? Ich finde nicht. Die haben jetzt in der Länderspielpause zwei Wochen Zeit sich die Tabelle anzuschauen. Und mit jedem Tag werden die Gedanken an den näherrückenden FC Bayern mehr werden und die Zweifel unweigerlich größer. Der Trainer, der insgesamt natürlich einen tollen Job macht, tut mit seiner Tiefstapelei sein übriges. Und schwupps ist die letzte Überzeugung in der Hertha Mannschaft verschwunden.

Wären sie an diesem Wochenende dagegen als Sieger vom Platz gegangen und hätten zwei Wochen lang vier Punkte Vorsprung gehabt, hätte dies den gegenteiligen Effekt gehabt und es wäre ganz schwer für uns geworden die noch einzufangen. Also in meinen Augen war unser 1:0 der entscheidende Schritt zum Titel. Und deshalb ist es mir auch völlig egal wie dieser Sieg zustande gekommen ist. Er ist richtungsweisend und das ist alles was zählt.

Über Ribery und sein kleines Freimachen rede ich nicht, das tun schon alle anderen. Aber der muss schon sagenhafte Kräfte haben so wie sein Gegenspieler weggeflogen ist. Als hätte den 1,70 m Hühnen Ribery der Geist von Spartakus durchfahren. Oder Görlitz hat einfach getan, was er bei den Turnern gelernt hat. Opferhaltung einnehmen und sich tot stellen. So eine Weichwurst! Das war ja nicht Hulk Hogan oder Bud Spencer der ihn da gestoßen hat, er hat nur gemacht das es so aussah.

Das sportlich schönste war sicherlich das Tor von El Principito José Sosa. Ich hatte den Jungen vom ersten Tag als ich ihn kicken gesehen habe adoptiert. Wie der mit dem Ball umgeht, da wird mir ganz sentimental und romantisch, darin bin ich echt verliebt. Selten einen Spieler so liebevoll und ästhetisch den Ball streicheln sehen. Das er jetzt tatsächlich durchzustarten scheint freut mich wahnsinnig. Weiter so, José!

© 2009 Traumtorschuetze

Weiter, immer weiter Distressed Pullover Kahn van Bommel FC Bayern München Fanartikel

Mit Tag(s) versehen: , , , , ,

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: