Unsere Geschichte – Landesmeistercup 1974

Nachdem wir uns im ersten Teil dem Bomber Gerd Müller gewidmet hatten, soll es im zweiten Teil um den ersten Erfolg im Landesmeistercup 1974 gehen, speziell um das Endspiel gegen Atlético Madrid. Um das Viertelfinale im deutsch-deutschen Duell gegen Dynamo Dresden soll es in einem der folgenden Teile „Unserer Geschichte“ gehen. Atlético war jedenfalls damals eine große Mannschaft und ging als Favorit in das Finale gegen eine junge, aber aufstrebende Münchner Mannschaft.

Das Spiel stand nach 90 Minuten 0:0 und es ging in die Verlängerung. In der brutal späten 114. Minute bekamen wir durch ein zugegeben wunderschönes Freistosstor durch Luis Aragonés einen Gegentreffer und waren im Prinzip mausetot. Es hätte wohl in den verbleibenden 6 Minuten niemand mehr einen Pfifferling auf uns gesetzt. Aber in der buchstäblich allerletzten Sekunde kam der große Auftritt unseres unvergessenen Abräumers Georg „Katsche“ Schwarzenbeck, der mit einem satten Flachschuss ins linke Eck aus gut 30 m praktisch aus dem Nichts den Ausgleich erzielte. Nicht der Bomber Müller, nicht einer der Künstler wie Beckenbauer, sondern der harte Arbeiter Schwarzenbeck brachte uns zurück in die Welt der Lebendigen. Schon damals galt also, dass der FC Bayern München erst geschlagen ist, wenn der Schiedsrichter abpfeifft.

Zu der damalige Zeit gab es die Regel nach einem Unentschieden ein Wiederholungsspiel auszutragen und nur zwei Tage später und ebenfalls im Brüsseler Heysel-Stadion, trafen die beiden Kontrahenten wieder aufeinander. Leute…ein Wahnsinnsspiel. Ich hatte mal das Glück es über die gesamte Spielzeit sehen zu können. Aber auch in den folgenden drei YouTube Videos sieht man schon welch grandiose Sternstunde dieses Spiel in unserer Geschichte darstellt. Ein wie entfesselt aufspielender 22 jähriger Uli Hoeneß („…jetzt legen sie ihn um…nein, er macht sie alle fertig!!“…Super Kommentator Oskar Klose) und der Bomber Gerd Müller höchstpersönlich erzielten mit absoluten Traumtoren (vor allem die Dinger von Müller sind doch der komplette Wahnsinn!!) jeweils einen Doppelpack zum 4:0 Endstand. Der erste Landesmeistercup Titel war unter Dach und Fach, glanzvolle Jahre einer glanzvollen Mannschaft mit unter anderem zwei Titelverteidigungen des wichtigsten europäischen Titels und dem Gewinn des Weltpokals sollten folgen.

Genießt die Bilder! Es treibt mir echt jedes mal wieder die Pipi in die Augen, obwohl ich damals noch nicht mal im entferntesten auch nur geplant war. Unsere Geschichte…sie macht uns stolz und zu dem was wir sind!

© 2008 Traumtorschuetze

You´ll never walk alone Longsleeve

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar zu “Unsere Geschichte – Landesmeistercup 1974

  1. […] In der fußballlosen Zeit ist mal wieder ein wenig Platz für ein weiteres Kapitel der Mingablog-Reihe „Unsere Geschichte“, in der an vergangene Großtaten des ruhmreichen FC Bayern München erinnert wird. Heute geht es um eines der denkwürdigsten Duelle unserer Europacup-Geschichte, im Herbst 1973 im Achtelfinale um den Europapokal der Landesmeister. Wie wir den Titel im Endspiel gewonnen haben und wer nicht umgehauen wurde, sondern sie alle fertig gemacht hat, lest ihr hier in einem früheren Teil: Unsere Geschichte – Landesmeistercup 1974 […]

    Gefällt mir

Servus! Schreibe einen Kommentar. RWG!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: